AEG PS adressiert KMUs Vorinstallierte USV-Rack-Lösung bis 20 kVA

Dirk Schneider, AEG Power Solutions

»Unser kompaktes und 
effizientes PRS-System ist als 
echte Plug&Play-Lösung einzigartig in diesem Segment.«
Dirk Schneider, AEG Power Solutions »Unser kompaktes und effizientes PRS-System ist als echte Plug&Play-Lösung einzigartig in diesem Segment.«

Umgehend betriebsbereit ist die vorinstallierte USV-Rack-Lösung PRS (Power Rack Solution) von AEG Power Solutions für 6 bis 20 kVA.Sie ist modular aufgebaut und für den Schutz von IT-Anlagen in mittelständischen Betrieben ausgelegt.

Basis des PRS-Systems sind die beiden USV-Typen Protect D.6000 oder Protect D.10000. Sie sind vollständig integriert in einem Rack, das auch für die Aufnahme des IT-Equipments wie etwa Router oder Server vorgesehen ist. »Das flexible Konzept ist in einer Vielzahl von Konfigurationen verfügbar, exakt abgestimmt auf die Anforderungen des jeweiligen Kunden«, versichert Dirk Schneider, Business Director Compact-UPS bei AEG Power Solutions.
Beim PRS-System hat der Anwender die Wahl zwischen mehreren vordefinierten Lösungen, die als Einzel- oder redundante Versionen erhältlich sind. Das A/B-Schienensystem und das fehlbedienungssichere Parallelschaltfeld gewährleisten dabei »höchste Verfügbarkeit« der angeschlossenen Verbraucher. Das in der USV integrierte Batteriesystem lässt sich um bis zu vier weitere Einheiten aufstocken.
 

Was war nun Anlass für AEG, ein solches System überhaupt zu konzipieren? Das Problem kleinerer Unternehmen sei, dass sie »meist keine Spezialisten für Anlagen dieser Art haben, aber dennoch kein Weg um den Schutz der IT-Infrastruktur herumführt«, sagt der AEG-Manager. Häufig komme auch noch Platzmangel hinzu. Die Antwort auf all diese Anforderungen »ist unser unkompliziertes, kompaktes und effizientes PRS-System, das als echte Plug&Play-Lösung einzigartig in diesem Segment ist.«
Das platzsparende System ist für den sofortigen Einsatz bereit und erlaubt die Installation von IT-Equipment und Stromversorgung in ein und demselben Rack. Es braucht nur eine Versorgungsleitung; abnehmbare USV-Anschlusseinheiten ermöglichen die problemlose Instandhaltung. Überdies lässt sich das System mit zusätzlichen Rack-Erweiterungen und vormontierten Verteilereinheiten ausstatten. »Dank seiner einfachen Erweiterbarkeit kann es mit dem jeweiligen Unternehmen wachsen, wobei sich die zusätzlichen Investitionen auf ein Minimum beschränken«, sagt Schneider.
Montage und Test der Einheiten erfolgen in Übereinstimmung mit den einschlägigen VDE-Vorschriften. Die Konfiguration des PRS-Systems ist flexibel und erfüllt je nach den Anforderungen der Kunden verschiedene Verfügbarkeitsklassen gemäß EN 50600-2-2.