Energieeinsparung und Nachhaltigkeit im Fokus PCIM 2010: Durchstarten nach dem Krisenjahr

Wer sich einen Überblick über die aktuellsten Lösungen, Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Leistungselektronik, intelligente Antriebstechnik und Power Quality verschaffen will, für den ist auch in diesem Jahr die PCIM Europe 2010 in Nürnberg vom 4. bis 6. Mai ein absoluter Pflichttermin.

Gestärkt durch die stabilen Besucherzahlen des Krisenjahres 2009, erwarten die Organisatoren der PCIM 2010 in diesem Jahr über 6200 Fachbesucher auf der PCIM Europe. Die erfolgreiche Kombination aus Messe und Konferenz gilt als internationale Leitmesse der Leistungselektronik-Branche und wird Nürnberg damit wieder vom 4. bis 6. Mai dieses Jahres zum Mekka aller Leistungselektronik-Interessierten machen. In diesem Jahr sind knapp 260 Aussteller auf den rund 11.500 m2 Ausstellungsfläche der Halle 12 des Nürnberger Messegeländes zu finden.  »Ich bin mir sicher, dass es in diesem Jahr richtig brummen wird«, versichert Udo Weller, Geschäftsführer Mesago PCIM. Er geht inzwischen die Prognose von rund 6200 Fachbesuchern selbst für konservativ: »Wenn nicht noch ein Vulkanausbruch dazwischenkommt, könnten auch die Rekordzahlen des Jahres 2008 in Reichweite liegen«

Als Trendbarometer der Branchenstimmung dient ihm dabei auch die Zahl der Konferenzteilnehmer. »Knapp zwei Wochen vor Beginn der Veranstaltung liegen wir bereits bei über 450 Teilnehmern«, berichtet Weller, »erfahrungsgemäß kommen in der Woche vor der Konferenz noch mal 50 bis 60 Teilnehmer hinzu«. Da sich bisher immer auch noch eine Reihe von Messe-Besuchern spontan für die Teilnahme an der Konferenz entschied, könnten die Besucherzahlen des Kongresses in diesem Jahr spürbar anziehen.

Am Erfolgskonzept der PCIM Europe, eine klassische Lösungs-Messe, auf der Anwender im direkten Gespräch und häufig immer noch unter Vorlage ihres Entwicklungsentwurfes oder ihres Schaltungsdesigns nicht nur konkrete Lösungsvorschläge für ihre Aufgabenstellung erhalten, sondern sich auch im detaillierten technischen Fachgespräch über die neuesten Produkte der Branche informieren können, wurde nichts verändert. Als fester Bestandteil der PCIM Europe haben sich in den letzten Jahren auch zwei Podiumsdiskussionen auf dem Forum erwiesen, auf denen aktuelle Themen der Leistungselektronik besprochen werden.

Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass nach dem Krisenjahr 2009 in diesem Jahr auch wieder Aussteller wie Vishay und Richardson Electronics zu finden sind, sondern auch eine Reihe von Erstausstellern, unter anderem aus den USA und Asien. Mit der steigenden Nachfrage nach Hybridfahrzeugen und elektrischer Mobilität nimmt inzwischen auch die Zahl der führenden Anbieter intelligenter Antriebstechnik in Nürnberg zu. Dazu zählen Intelligent-Motion-Keyplayer wie Toshiba, Fuji und Glyn, aber auch Firmen wie MES Manz, HE-System oder HY-Line.

Mit der Jobplattform semica.de und dem vom European Center for Power Electronics (ECPE) am 6. Mai veranstalteten Student Day, dessen Ziel es ist, Studenten und Unternehmen zusammenzuführen, versucht die Branche zudem, die Messe und den Kongress aktiv zu nutzen, um etwas gegen den nach wie vor spürbaren Ingenieurmangel in der Leistungselektronik und der intelligenten Antriebstechnik zu tun.