Murata Power Solutions Low-Power-Programm mit neuen Produkten aus Low-Power-Wandler für Medizintechnik und Gate-Treiber

Mit einem in die Leiterplatte eingearbeiteten Übertrager wird nicht nur die Produktzuverlässigkeit und die Reproduzierbarkeit der Performance der NXJ1-Serie gesteigert, es eröffnen sich auch ganz neue Möglichkeiten der weiteren Miniaturisierung von Low-Power-DC/DC-Wandlern.

Als Marktführer im Bereich Low-Power-DC/DC-Wandler bringt Murata Power Solutions eine Reihe neuer Produkte auf den Markt, um sich in neuen Anwendungsbereichen zu etablieren.

Gleichzeitig präsentiert Murata mit der NXJ1-Serie eine völlig neu konzipierte 1-W-DC/DC-Wandler-Reihe, mit der sich das Unternehmen deutlich vom Wettbewerb absetzt.

Wer im medizinischen Umfeld diverse Geräte wie Laptops oder Messgeräte zum Einsatz bringen will, die möglicherweise in direkten Kontakt mit Patienten kommen, muss für zertifizierte Geräte stolze Summen ausgeben. Das Problem ließe sich aber auch anders lösen, wenn es möglich wäre, ein isoliertes Interface zwischenzuschalten.

Genau diesen Ansatz verfolgt Murata Power Solutions mit der Vorstellung eines isolierten 1zu2-USB-Hubs, des »Powered Dual Port USB Data Isolator« NMUSB202MC. Das 2,4 x 2,4 cm große Modul bietet 2,5 W pro Kanal und 500 mA pro Port. Es erfüllt damit im vollen Umfang die USB-2.0-Spezifikation. Mit dem Modul lassen sich die niedrigsten 1.5 Mbps und die höchsten Übertragungsleistungen 12 Mbps realisieren.

»Isolierte USB Hubs sind heute schon am Markt erhältlich«, erläutert Paul Lee, Director of Business Development bei Murata Power Solutions, »doch dabei handelt es sich um Box-Produkte zum Preis von 250 Dollar«. Muratas Lösung ist da ungemein kompakter, und sie bietet eine Isolation von 3 kVAC beim »Hi Pot Test«. Wie Lee andeutet, werden in Zukunft auch noch Versionen mit höherer Isolation auf den Markt kommen.

»Typische Hubs haben keine Daten- oder Power-Isolation«, erläutert Lee, »das kann zu Geräuscheinkoppelungen führen« – Probleme, die sich mit dem isolierten USB-Hub von Murata nicht ergeben. Entsprechend vielfältig erscheint das Einsatzgebiet der neuen USB-Module. Das Spektrum reicht von Industrie-Applikationen und dem Einsatz in der Steuer-, Mess- und Regeltechnik bis zu medizintechnischen Anwendungen. Lee geht aber auch davon aus, dass die USB-Module von Murata auch in Box-Lösungen diverser USB-Hub-Anbieter zum Einsatz kommen werden. »Überall dort, wo eine isolierte Lösung notwendig ist, wird das NMUSB202MC eine unschlagbare Alternative darstellen.«

Rein äußerlich ziemlich ähnlich dem USB-Modul ist ein weiteres neues Produkt, mit dem Murata Power Solutions sich neue Marktsegmente erschließen will. Mit der MGJ-DC/DC-Wandler-Serie zielt Murata auf IGBT- und MOSFET-Gatetreiber. Mit Grund- und Zusatzisolierung sowie einer Isolationstestspannung von 5,2 kVDC entsprechen die DC/DC-Wandler-Module der UL60950. »Mit diesen Produkten erschließen wir uns neue Anwendungen«, erläutert Lee, »und etablieren uns damit als Wettbewerber namhafter Hersteller, die bislang im Bereich der MOSFET- und IGBT-Treiber aktiv sind«.