SE Spezial-Electronic/Mornsun Isolierte Gleichspannungswandler für Schienenfahrzeuge

Hochisolierte Gleichspannungswandler für Schienenfahrzeuge
Hochisolierte Gleichspannungswandler für Schienenfahrzeuge

Eine Isolationsspannung von 2.250 VDC und ein weiter Eingangsspannungsbereich von 40 bis 160 VDC zeichnen die drei neuen Gleichspannungswandler-Serien von Mornsun aus.

Die Serien URB1D-LMD-10WR3, URB1D-LMD-15WR3 und URB1D-LMD-20WR3 hat das Unternehmen speziell für den Einsatz in Schienenfahrzeugen entwickelt. SE Spezial-Electronic präsentiert die Konverter auf der embedded world (Halle 3, Stand 249). Sie entsprechen den Normen EN60950, EN50155 und EN50121-3-2, wobei die EMI-Eigenschaften der Norm EN50121-3-2 ohne zusätzliche Beschaltung erfüllt werden. Zudem verfügen alle Wandler über integrierte Schutzfunktionen gegen zu geringe Eingangsspannung, Kurzschluss, Überstrom und Überspannung.
 
Serienmäßig sind die für Betriebstemperaturen von -40 bis +85 °C ausgelegten Wandler-Serien in einem 2 x 1 Zoll großen Standardgehäuse mit zwei Anschlussanordnungen untergebracht. Darüber hinaus werden optional die Gehäuseformen A2S für Chassis- oder A4S für DIN-Hutschiene-Montage angeboten – beide mit Verpolungsschutz.
 
Die Gleichspannungswandler-Serien eignen sich für alle mit 72, 96 oder 110 VDC betriebenen elektronischen Systeme in Schienenfahrzeugen, unter anderem für Überwachungssysteme, Klimaanlagen-Steuerungen und Informationsdisplays.

Serienmäßig sind die für Betriebstemperaturen von -40 bis +85 °C ausgelegten Wandler-Serien in einem 2 x 1 Zoll großen Standardgehäuse mit zwei Anschlussanordnungen untergebracht.