Von Kopf bis Fuß auf Clean eingestellt Apple nutzt nur noch erneuerbare Energien

Die Photovoltaik-Module auf dem Dach des Hauptquartiers von Apple in Cupertino. Die PV-Anlage ist zusammen mit Brennstoffzellen und Batteriespeichern in ein Microgrid eingebunden, um das Gebäude vollständig mit erneuerbarer Energie zu versorgen.
Die Photovoltaik-Module auf dem Dach des Hauptquartiers von Apple in Cupertino. Die PV-Anlage ist zusammen mit Brennstoffzellen und Batteriespeichern in ein Microgrid eingebunden, um das Gebäude vollständig mit erneuerbarer Energie zu versorgen.

Zu 100 % bezieht Apple seine Energie aus erneuerbaren Quellen – und veranlasst seine Zulieferer für die Produktion von Apple-Produkten das selbe zu tun.

Apple versorgt alle firmeneigenen Verkaufsläden, Büros, Datenzentren und sonstige Gebäude in 43 Ländern ausschließlich mit sauberer Energie. Außerdem haben jetzt neun weitere Zulieferer zugesagt, die Apple-Produkte nur noch mit Hilfe von Energie aus erneuerbaren Quellen zu fertigen, was die Gesamtzahl auf 23 erhöht. Sie konnten 2017 die Emission 1,5 Mio. Tonnen CO2 vermeiden.

»Wir versuchen zudem, neue Materialien einzusetzen, sie in die Fertigungsprozesse in unseren Fabriken und die unserer Zulieferer zu bringen und Recycling-Methoden zu entwickeln, um neue zukunftsfähige Energiequellen zu erschließen und ressourcenschonend zu produzieren«, sagt Tim Cook, CEO von Apple. Damit will er die Welt besser hinterlassen, als er sie vorgefunden hat: »Wir wissen, dass die Zukunft davon abhängt.«

Apple und seine Partner wollen Kommunen, Regionen und ganzen Ländern rund um die Welt helfen, Projekte aufzubauen, die ihre Energie aus erneuerbaren Quellen generieren und die es ohne diese Initiativen nicht geben würde. Zu den erneuerbaren Energiequellen zählen etablierte Techniken wie Solarkraftwerke und Windfarmen, aber auch Formen der Energiegewinnung, die noch nicht so weit fortgeschritten sind wie mit Biogas betriebene Brennstoffzellen, kleine Wasserkraftwerke und neue Energiespeicher. Damit konnte Apple seit 2011 die Emission von 2,1 Mio. Tonnen CO2 verhindern.

Apple unterhält derzeit weltweit 25 Projekte, in deren Rahmen  erneuerbare Energien insgesamt auf eine Leistung von 626 MW kommen. Allein die Leistung der Photovoltaikanlagen betrug im vergangenen Jahr 286 MW. 15 weitere Anlagen befinden sich im Bau. Sobald sie fertig gestellt sind, wird sich die Leistung auf 1,4 GW erhöhen, die sich auf Kraftwerke in 11 Ländern verteilen.

Die eigenen Datenzentren betreibt Apple schon seit 2014 zu 100 Prozent aus Quellen erneuerbarer Energien. Das neue kreisrunde Hauptquartier in Cupertino versorgt Apple vollständig über verschiedene Arten der sauberen Energiegewinnung: Eine 17-MW-PV-Dachanlage und über Biogas betriebene Brennstoffzellen (4 MW) steuert ein Microgrid mit integrierten Batteriespeichern.

Außerdem hat Apple Wind- und Solarkraftwerke mit einer Leistung von 485 MW in China installiert. Zahlreiche weitere Projekte hat Apple in den USA, in Japan, Singapur und Dänemark auf den Weg gebracht.