Ein Begriff - viel Interpretationsspielraum Was macht ein Industriedisplay aus?

Industriedisplay: Ein Begriff - viel Interpretationsspielraum

Die Klassifizierung »Industriedisplay« ist in der Praxis nicht streng auf das industrielle Umfeld begrenzt. Vielmehr deckt dieser Begriff mittlerweile alle Anwendungen ab, die nicht in den Markt für Konsumelektronik passen. Verbindliche Standards, welche Spezifikationen ein Industriedisplay erfüllen muss, gibt es allerdings nicht. Das lässt viel Interpretationsspielraum für die Display-Hersteller.

Die Display-Anwendungen, die man üblicherweise den Industriedisplays zuordnet, sind breit gefächert: darunter Geräte zur Produktionssteuerung, Messgeräte, Informations- und  Bediensysteme, Medizintechnik und Kassensysteme. Bei der Auswahl von Displays für derlei Anwendungen entscheiden deutlich andere Aspekte als bei Anzeigen für Konsumgüter, denn die Ansprüche der Kunden in diesem Segment unterscheiden sich in wesentlichen Punkten von den Anforderungen, die Consumer-Produkte an ein Display stellen: So sind eine hohe und konstante Grundhelligkeit, hoher Kontrast und weite Blickwinkel entscheidende optische Eigenschaften für Flachdisplays im Industrieeinsatz. Aber auch die mechanische und thermische Belastbarkeit sind wichtige Kriterien.

Zudem ist neben diesen displayspezifischen Eigenschaften eine auf die Industrie abgestimmte Produktpolitik notwendig: Industriedisplays müssen, anders als Consumer-Displays, mindestens drei Jahre lieferbar sein, und Nachfolgemodelle sollten elektrisch und mechanisch kompatibel zur Vorgängerversion konstruiert sein. Warum es bislang keine verbindlichen Standards für Industriedisplays gibt, dazu wollten sich die von Markt&Technik befragten Hersteller nicht äußern. Laut Aussage des VDMA-Display-Verbandes DFF (Deutsches Flachdisplayforum) beschäftigt sich derzeit aber zumindest ein Arbeitskreis des DFF mit dem Thema »Standardisierung für Industriedisplays«. Für die Kunden wären einheitliche Standards sicher hilfreich. Für die Hersteller würde das allerdings im einen oder anderen Fall auch bedeuten, dass sie ihren Wettbewerbsvorsprung verlieren. Wie die Hersteller derzeit die Anforderungen an Industriedisplays umsetzen und wo die besonderen Herausforderungen bei Industrie-Panels liegen, erläutern die von Markt&Technik befragten Hersteller Sharp, Hitachi, NEC (vermarktet über Renesas) und i-sft.

Was sagen die Hersteller?