LED / OLED Tridonic verlagert OLED-Aktivitäten

Tridonic bündelt seine Kompetenzen und integriert im Zuge dessen seine bislang in Dresden angesiedelten OLED-Aktivitäten stufenweise in das LED-Kompetenzzentrum im österreichischen Jennersdorf.

»Mit einem LED-Umsatzanteil von über 30 Prozent hat sich Tridonic in den letzten beiden Jahren zu einem führenden Anbieter von LED-Modulen und –Konvertern entwickelt«, sagt Alfred Felder, CEO von Tridonic. »Durch die Bündelung unserer LED- und OLED-Kompetenz an einem gemeinsamen Entwicklungs- und Produktionsstandort erwarten wir uns eine Stärkung unseres Know hows im Bereich der Optik und einen fokussierten Ausbau unseres Portfolios von LED- und OLED-Lichtmodulen.«

Tridonics LED-Entwicklungs- und Produktionsstandort in Jennersdorf besteht seit 2001 und wurde seitdem kontinuierlich ausgebaut. Kernkompetenz des Standorts ist die Entwicklung von LED-Standard-Modulen sowie kundenspezifischer Lösungen.

Im Juli 2012 wurde die dritte Ausbaustufe des Technologiezentrums in Jennersdorf eröffnet. In diesem Zusammenhang investierte Tridonic Jennersdorf über mehrere Jahre rund 4 Millionen Euro in neue Produktionsanlagen, wovon bis heute mehr als die Hälfte realisiert wurde.

Im Juli 2014 wird am Standort eine neue High-Speed-Produktionslinie installiert, womit die jährliche Kapazität des Standorts auf nun 150 Millionen Bestückungsvorgänge pro Jahr erweitert wird.

Erweitert hat Tridonic Jennersdorf auch sein technologisches Spektrum. Der Standort, der bislang ausschließlich auf Chip-on-Board-Module (COB) spezialisiert war, hat sich im vergangenen Jahr auch Kompetenzen in der Entwicklung und Fertigung von Surface-Mounted-Device-Modulen (SMD) aufgebaut. Erste SMD-Produkte befinden sich bereits in der Serienfertigung.

»Dank der erfolgreichen Markteinführung neuer LED-Module arbeitet das Team in Jennersdorf momentan in Vollauslastung«, so Steffen Riemer, Geschäftsführer von Tridonic Jennersdorf. »Die Erweiterung um SMD und OLED ist für uns eine tolle Chance, den Standort Jennersdorf als Kompetenzzentrum für innovative Lichtquellen innerhalb der Tridonic zukunftsgerichtet weiter zu entwickeln. Gerade OLED passt als recht junge Technologie perfekt zur Abrundung dieses Portfolios unter Nutzung unserer nun gebündelten lichttechnischen Kompetenz.«

Tridonic beschäftigt aktuell 150 Mitarbeiter am Standort Jennersdorf.