Geschäftsbereich Leuchten und Lösungen Stellenabbau bei Osram

Das Osram Lighthouse ist die Unternehmenszentrale des Lichtkonzerns.
Das Osram Lighthouse ist die Unternehmenszentrale des Lichtkonzerns.

Osram will in den kommenden zwei Jahren 250 bis 290 Arbeitsplätze im Geschäftsbereich Leuchten und Lösungen (LS) abbauen. Die Maßnahmen beziehen sich insbesondere auf den Siteco-Standort in Traunreut, der damit in die Wettbewerbsfähigkeit zurückgeführt werden soll.

Die Anpassungen seien im Wesentlichen bedingt durch das anhaltend negative Business-Unit-Ergebnis als Folge der Kostenstruktur in Produktion und Verwaltung sowie der Verlagerung der Nachfrage von traditionellen hin zu LED-basierten-Produkten, die inzwischen rund 80 % des LS-Geschäfts ausmachten, hieß es in einer Osram-Unternehmensmeldung. Sie erforderten deutlich weniger Produktionsschritte und wiesen damit eine weniger personalintensive Fertigung auf. 

Der Stellenabbau soll so sozialverträglich wie möglich erfolgen. Bewerbungen von Mitarbeitern aus Traunreut für den Standort in Regenburg würden bevorzugt berücksichtigt, hieß es. Dort sollen in den kommenden Jahren bis zu 1000 neue Stellen im Geschäft mit den optischen Halbleitern (OS) geschaffen werden.

Um den Standort Traunreut zukunftsfähig zu machen, seien unter anderem auch gezielte Investitionen in die Modernisierung der Produktion vorgesehen.

Weitere Informationen folgen.