Strategische Neuausrichtung Stellenabbau bei Jenoptik Laser

Jenoptik will sein Lasergeschäft im Jahr 2016 an die neuen Marktanforderungen anpassen und sich strategisch neu ausrichten. Damit einher geht eine Anpassung der Produktpalette und der Kosten in allen Bereichen. Davon betroffen sind auch Arbeitsplätze.

»Wir gehen von einer länger anhaltenden Konsolidierungsphase in der Laserbranche aus«, erklärt Geschäftsführer Wolfgang Keller. »Der weltweite Markt für Laser ist weiterhin erheblich unter Druck. Den Ergebnisrückgang können wir in so kurzer Zeit nicht durch die bereits laufenden Maßnahmen zur Erhöhung der Produktivität und Effizienzsteigerung ausgleichen.«

Zunächst werden die befristeten Verträge in der Jenoptik Laser GmbH nicht verlängert. Zudem ist für 2016 ein Abbau von 38 Vollzeitstellen am Standort Jena geplant.

Insgesamt beschäftigte der Jenoptik-Konzern 2015 in Deutschland rund 2900 Mitarbeiter.

Zum Thema

Jenoptik AG: Drei Wechsel im Aufsichtsrat