JDI Europe GmbH/KOE Robuste Display-Module ohne Pixelfehler

Aufpreisfrei gegenüber bisherigen Rugged+-Modulen sind KOEs robuste »Zero Dot Defect Rugged+«-Displaymodule ohne Pixelfehler für den industriellen Einsatz.
Aufpreisfrei gegenüber bisherigen Rugged+-Modulen sind KOEs robuste »Zero Dot Defect Rugged+«-Displaymodule ohne Pixelfehler für den industriellen Einsatz.

KOEs »Zero Dot Defect Rugged+«-Displaymodule weisen eine verbesserte Anzeigespezifikation auf, sodass dank Bright-Failure-Modus keine Pixelfehler des Fehlertyps 1 (ständig leuchtendes Pixel) vorhanden sind.

Bislang werden alle TFT-LCD-Displays von KOE, einem Tochterunternehmen von Japan Display Inc., gemäß einer vordefinierten Anzeigespezifikation hergestellt und ausgeliefert. Die Anzeigespezifikation eines TFT-Displays definiert die Anzahl zulässiger Pixelfehler (maximal vier ständig leuchtende Pixel) und wo diese sich in einem aktiven Displaybereich befinden dürfen. Bei den »Zero Dot Defect Rugged+«-Displaymodulen definiert hingegen die verbesserte Anzeigespezifikation null ständig leuchtende Pixel.

Wie bei den derzeitigen Rugged+-TFT-Displaymodulen weisen auch die »Zero Dot Defect Rugged+«-Module verbesserte optische, mechanische und umgebungsbezogene Leistungsspezifikationen auf. Die optischen und umgebungsbezogenen Merkmale der Rugged+-Displays basieren auf Standards, die im Automobilsektor gelten.

Für eine gute optische Leistung mit hoher Farbsättigung, tiefen Schwarztönen und Betrachtungswinkeln von bis zu 170 Grad in allen Richtungen (links/rechts, oben/unten) sorgt die IPS-Technologie.

Konzipiert wurden die »Zero Dot Defect Rugged+«-Displays für den Einsatz in den Bereichen Industrie, Medizin, Marine und Automobilherstellung sowie Luft- und Raumfahrttechnik. Sie sind ab sofort ohne Aufpreis bei KOEs Distributionspartnern wie Data Modul und MSC Technologies erhältlich.