LED/Lighting Osram plant massiven Stellenabbau

Einem Bericht der »Wirtschaftswoche« zufolge plant der Leuchtmittelhersteller Osram offenbar einen weiteren massiven Stellenabbau: Mehrere tausend Arbeitsplätze sollen betroffen sein.

Mit dem neuen Sparplan reagiere Vorstandschef Wolfgang Dehen auf das Wegbrechen des Geschäftes mit Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren.

Dem Bericht zufolge seien vor allem die Werke in Augsburg und Berlin von dem neuen, auf drei Jahre ausgelegten Sparplan betroffen.

Eine Bestätigung der Pläne seitens Osram gab es heute nicht. Doch dem »Wirtschaftswoche«-Bericht zufolge habe ein Unternehmenssprecher auf frühere Äußerungen verwiesen, nach denen die Neuausrichtung von Osram mit dem aktuellen Sparplan nicht automatisch abgeschlossen sei. Bis zum Herbst sollen 8700 Arbeitsplätze – davon rund 1500 in Deutschland – wegfallen.

Weitere Informationen folgen. Am Mittwoch legt der Konzern seine Quartalszahlen vor.