Börsengang Osram ist eigenständig

Die Abspaltung der Osram Licht AG von Siemens ist heute mit der letzten Eintragung in das Handelsregister wirksam geworden. Osram ist nunmehr offiziell eigenständig.

Damit geht der größte reine Lichtkonzern der Welt an die Börse. Als Lichtexperte bietet Osram das gesamte Spektrum vom LED-Chip über Lampe und Leuchte bis hin zu komplexen Lichtlösungen an. Sämtliche Aktien der Osram Licht AG sollen noch heute zum regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse sowie der Börse München und zusätzlich zum Teilbereich des regulierten Marktes mit weiteren Zulassungsfolgepflichten (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen werden. Die Aufnahme des Handels der Aktien wird dann am 8. Juli 2013 unter dem Börsenkürzel »OSR« erfolgen.

Insgesamt ist das Osram-Grundkapital in mehr als 100 Mio. Aktien aufgeteilt. Gut 80 Prozent davon werden heute im Verhältnis 10:1 an die gegenwärtigen Siemens-Aktionäre übertragen, also für jeweils zehn Siemens-Anteilsscheine erhält der jeweilige Aktionär eine neue Osram-Aktie.

Über 70 Prozent seines Umsatzes generiert das Unternehmen mit energieeffizienten Produkten. LED-basierte Produkte haben schon heute einen Anteil von über 25 Prozent am Gesamtumsatz.