LED/Lighting Osram beleuchtet den Petersplatz

Der Petersplatz in Rom erstrahlt in neuem Licht.
Der Petersplatz in Rom erstrahlt in neuem Licht.

Nachdem Osram bereits 2014 die Sixtinische Kapelle neu ausleuchten durfte, setzt der Vatikan nun auch bei der Beleuchtung des Petersplatzes auf die Lichtkompetenz von Osram. Neben faszinierenden Lichteffekten bietet die LED-Lichtlösung eine Energieersparnis von rund 70 %.

Durch die neue Beleuchtung sollten die bestehende Architektur und die Materialien in ihrer Wahrnehmung aufgewertet werden. Das Licht sollte die beeindruckende Säulenarchitektur unterstreichen und die Farbe des Marmors deutlich hervorheben. 

Gleichzeitig forderte der Vatikan ein Beleuchtungsniveau von bis zu 120 Lux bei Nacht, um den Besuchern Sicherheit zu bieten und im Zuge von Veranstaltungen und Feierlichkeiten sogar das Lesen auf dem Platz zu ermöglichen. 

Bilder: 5

Osram erleuchtet den Petersplatz

Das Lichtkonzept für den Petersplatz wurde in enger Zusammenarbeit zwischen Osram und der servicetechnischen Leitung des Governatorato umgesetzt.

Für ausreichend Helligkeit sowie eine homogene Ausleuchtung des Platzes sorgen künftig 132 LED-Fluter. Dabei handelt es sich um eine kundenspezifische Version des Floodlight 20 LED mit Durchgangsverdrahtung und speziellen Steckverbindungen für eine einfache Installation und Verkabelung der Leuchten untereinander. Die Leuchten sind mit einer DALI-Professional-Steuerung und der Lichtfarbe 4000 K (neutral-weiß) ausgestattet. 

Ökologisch nachhaltig

Ein Schwerpunkt des Projektes lag auf der auf ökologischen Nachhaltigkeit. Das Lichtkonzept beinhaltet einen deutlich reduzierten Stromverbrauch und die Vermeidung ungewollter Lichtemissionen. »Durch moderne LED-Technologie in Kombination mit einem DALI-Lichtmanagement-System erreichen wir eine Energieeinsparung von circa 70 Prozent«, betont Carlo Bogani, Projektleiter bei Osram in Italien.