Osram Opto Semiconductors Neue Infrarot-LED für Iris-Scanner

Die Infrarot-LED SFH 4787S von Osram leuchtet die Augen so gleichmäßig aus, dass Iris-Scanner das charakteristische Muster der Iris einfach erkennen können.
Infrarot-LED SFH 4787S von Osram Opto Semiconductors sorgt für sicheren Zugriffsschutz.

Osrams Infrarot-LED SFH 4787S für Iris-Scanner leuchtet die Augen so gleichmäßig aus, dass die Software zum Auslesen des Iris-Musters kaum mehr Artefakte korrigieren muss. Dabei strahlt sie ihr Licht nicht senkrecht, sondern leicht geneigt ab - das reduziert den Aufwand beim mechanischen Design.

Iris-Erkennung gehört zu den sichersten biometrischen Identifizierungs-Verfahren. Iris-Scanner leuchten die Augenpartie mit infrarotem Licht aus, und eine Kamera nimmt davon ein Bild auf. Eine Software ermittelt daraus das für jeden Menschen einzigartige Muster der Iris.

In seiner nunmehr dritten Generation von IRED für die Iris-Erkennung…

…greift Osram Opto Semiconductors den Bedarf auf, dass die Helligkeitsunterschiede im Kamerabild möglichst nur vom Iris-Muster stammen sollten, und nicht zusätzlich mit einem Gradienten in der Ausleuchtung überlagert sind. Die Software muss dann beim Auslesen des Iris-Musters weniger Artefakte korrigieren.

Mit der SFH 4787S hat Osram deshalb…

…einen Emitter mit flächigem Licht entwickelt und dafür Reflektor und Linse so optimiert, dass die Helligkeitswerte über die Frontfläche des Lichtkegels nahezu konstant sind.

Darüber hinaus ist die SFH 4787S fast identisch mit dem Vorgängerbauteil, der SFH 4786S. Es beruht auf dem kompakten, (3,5 x 3,5 x 1,6) mm großen Oslux-Gehäuse. 

Die Wellenlänge von 810 nm…

…liefert für alle Augenfarben kontrastreiche Bilder. Die Strahlrichtung ist um 8° geneigt, der Abstrahlwinkel beträgt ±18°. Bei 1 Ampere Strom erzeugt der hocheffiziente Sender 720 Milliwatt (mW) optische Leistung, die Strahlstärke beträgt 1000 Milliwatt pro Raumwinkel (mW/sr).

Den Anstoß für die Entwicklung von Iris-Scannern…

…gab das Bedürfnis, mobile Geräte zuverlässig vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Die Technik breitet sich inzwischen auch in andere Branchen aus. »Zugangskontrollen werden insgesamt immer wichtiger, und Iris-Erkennung ist weiterhin eines der zuverlässigsten Verfahren dafür«, erklärt Bianka Schnabel, Marketing Managerin bei Osram Opto Semiconductors. »Nach der Consumerbranche sehen wir nun auch verstärkt Interesse aus der Industrie.«