Kompakt und farbkonsistent Mehr-Chip-LED für Innenraumbeleuchtung

Die neue Gehäusetechnologie der »Duris S 8« ist besonders alterungsstabil und preislich attraktiv.
Die neue Gehäusetechnologie der »Duris S 8« ist besonders alterungsstabil und preislich attraktiv.

Die »Duris S 8« von Osram Opto Semiconductors bietet viel Licht aus kleiner Fläche, insbesondere für den Einsatz in direktionalen und omnidirektionalen Retrofits sowie LED-Spotleuchten im Innenbereich.

Als Mitglied der Duris-S-Serie besteht die neue Hochleistungs-LED von Osram aus mehreren Chips. Die sehr gute Farbkonsistenz (Farbbinning) in direktionalen Retrofits ist durch die enge Gruppierung der LED möglich. Diese entspricht der Abdeckung einer 5-step-MacAdam-Ellipse. Für Anwendungen, die eine sehr hohe Farbhomogenität benötigen, ist zudem eine Gruppierung nach 3-step-MacAdam verfügbar. Statt wie üblich bei Raumtemperatur wird die Duris S 8 bei der Sperrschichttemperatur von 100 °C farbortgruppiert.

»In der Farbwiedergabe liegt die Duris S 8 bei einem CRI von über 80. Ein noch höherer CRI wird hier der nächste Schritt sein«, erklärt Janick Ihringer, verantwortlicher Produktmanager SSL bei Osram Opto Semiconductors.

Die neue LED bietet zudem viel Licht aus kleiner Fläche, was effiziente optische Lösungen ermöglicht. Sie misst nur 5,8 x 5,2 mm und ist in zwei Varianten erhältlich: mit sechs oder acht Chips. Mit der 8-Chip-Variante kann dank des Lichtstroms von 500 lm bei 200 mA bereits ein direktionaler Retrofit realisiert werden. »Für die Vorwärtsspannung zwischen 20 und 30 V stehen am Markt kompakte und kostengünstige Treiberbausteine zur Verfügung. Ihre technischen Eigenschaften, wie eine längere Lebensdauer von 25.000 Stunden oder Anwendungstemperaturen von 110 °C, sind außerdem perfekt auf die Zielanwendungen zugeschnitten«, so Ihringer. Die Duris S 8 ermögliche es zudem, die Systemkosten von Lichtsystemen zu reduzieren: Ihr Gehäuse besteht aus einem neuartigen Kunststoff, der nicht nur besonders alterungsstabil gegenüber hohen Temperaturen und kurzwelligem Licht ist, sondern auch preislich unter den oft eingesetzten Keramik-Gehäusen liegt.