Pervasive Displays Mehr als 10 Millionen E-Paper-Displays seit 2012

E-Paper-Displays adressieren dank ihrer guten Ablesbarkeit bei Sonnenlicht auch IoT-Anwendungen wie Sensorik.
E-Paper-Displays adressieren dank ihrer guten Ablesbarkeit bei Sonnenlicht auch IoT-Anwendungen wie Sensorik.

Pervasive Displays, der taiwanische Weltmarktführer von E-Paper-Displays, hat seit der Markteinführung 2012 über 10 Millionen dieser energieffizienten Displays produziert.

Adressiert werden mit derartigen E-Paper-Displays nicht nur Consumer-Produkte wie E-Books, geeignet sind diese äußerst stromsparenden Anzeigen auch für den Einsatz im industriellen Umfeld und im IoT-Bereich.

So betont Pervasive Displays’ CEO Scott Soong, dass sein Unternehmen »dank Innovationen in der Sehleistung, im Stromverbrauch, der Betriebstemperatur und der Größe hervorragende Umsätze im IoT-Markt erzielt hat«. In dem Maße, in dem das Internet der Dinge gewachsen sei, »sind wir mit ihm gewachsen«. Ein wichtiger Aspekt für viele IoT-Anwendungen sei überdies die gute Ablesbarkeit bei Sonnenlicht.

Im Vergleich mit herkömmlichen LCD- und OLED-Displays, die erhebliche Batterie- und Rechenressourcen benötigen, wird gerade bei mobilen Geräten wegen der geringen Leistungsaufnahme die Batterielaufzeit verlängert. E-Paper-Displays lassen sich mit Knopfzellen oder sogar via Energy Harvesting mit Energie versorgen und von 8-Bit-MCUs ansteuern.

Die Bi-Stabilität von E-Paper eignet sich auch für Sensorik- und Überwachungsanwendungen, die im Internet der Dinge eine wichtige Rolle spielen. E-Paper benötigt keine konstante Energiezufuhr, sondern erhält ein Bild nach der Programmierung aufrecht, so dass es in der Lage ist, Sensorinformationen mit minimalem Stromverbrauch anzuzeigen.