Densitron Kapazitives Touch mit One Glass Solution

Densitron setzt bei PCAP-Touch auf die »One Glas Solution«-Technik, bei der Touch-Sensor und Blende in einem einzigen Glas verbunden sind.
Densitron setzt bei PCAP-Touch auf die »One Glas Solution«-Technik, bei der Touch-Sensor und Blende in einem einzigen Glas verbunden sind.

Die Kosten und die Komplexität deutlich reduzieren will Densitron mit der PCAP-Touch-Technik One Glass Solution (OGS): Statt auf aufwendig verklebte Schichten, also Touch-Sensor plus Coverlens (Blende), zu setzen, verbindet OGS beide Elemente in einem einzigen Glas.

Der OGS-Touch besteht aus den Schichten ITO-Elektroden, Durchkontaktierungspunkte, Isolationslagen und versilberte Verbindungsleitungen. Die ITO-Leitungen sind mit nur 5 µm sehr dünn und sorgen so für eine feine Touch-Auflösung. Gerertigt wird das komplette System aus Display und Touch im chinesischen Werk in Shenzen.

Die Blenden werden kundenspezifisch je nach geforderter Robustheit in verschiedenen Glasstärken geschnitten und bedruckt. Momentan sind Dicken von 1,2 und 1,8 mm möglich, in Kürze auch 3,4 mm. Mit der maximalen Größe der Blende von 480 x 340 mm sind Diagonalen von etwa 2,0 bis 15,6 Zoll realisierbar. Dabei kann der Sensorbereich entweder nur den Displaybereich abdecken, oder auch darüber hinaus ausgeführt werden für bedruckte Bedienflächen außerhalb des Displays. Löcher und Rundungen, chemische Oberflächenhärtung und verschiedene Entspiegelungen sowie 4-farbige Bedruckung sind ebenfalls möglich.

Gängige PCAP-Controller-ICs sind mit dem Sensor auf einem Flachbandkabel integriert, die Ansteuerung erfolgt mit Treibern für Android, Microsoft-OS und Linux. Schnittstellen sind I2C oder USB, unterstützt wird Multitouch mit bis zu 10 Fingern.

OGS wird bereits in diversen Anwendungen eingesetzt, von Sportuhren bis zu E-Readern und Tablets. Für Bereiche wie Industrie- oder Medizin, die Densitron hauptsächlich bedient, ist die Technik prädestiniert, weil sie ohne Schmutzkanten integrierbar ist.