Display-Technologien Electronic Assembly setzt auch auf E-Paper

Neu im Programm von Electronic Assembly sind E-Paper-Displays. Je nach Kundenwunsch haben die Anzeigen 36, 90 oder 120 Segmente.

Display-Spezialist Electronic Assembly hat sein Portfolio um E-Paper-Anzeigen erweitert. »Das ist mehr als ein Versuchsballon«, versichert Ralph Tischer, Leiter Entwicklung und Marketing bei Electronic Assembly. Mit einer Lebensdauer von 50.000 h und einer Verfügbarkeitsgarantie für 5 Jahre »ist die E-Paper-Technik auch für industrielle Anwendungen marktreif«.

Mit der neuen Display-Technologie reagiere man auf Kundenforderungen nach gut ablesbaren Displays, »und hier sind E-Paper-Displays gegenüber Standard-LC-Displays klar im Vorteil«, versichert Tischer. So ist der Hintergrund deutlich heller und echt weiß ohne den geringsten Farbstich. Im Vergleich mit LCD sind weitere Vorteile ein größerer Kontrast und der weite Blickwinkel von über 170 Grad. Dass allerdings die monochromen alphanumerischen Anzeigen durch E-Paper komplett ersetzt werden könnten, sei derzeit nicht absehbar. Ein großes Plus für E-Paper liegt im extrem niedrigen Stromverbrauch mit Zero-Power-Technologie: Nur beim Bildwechsel sind bei einem 2-Zoll-Display für etwa 2 Sekunden 25 mA Strom bei 3,3 V erforderlich.

Neben den unbestritten Vorzügen hat diese Technologie aber auch Nachteile: »Einer davon ist der begrenzte Temperaturbereich, der für den Betrieb bei lediglich 0 bis +50 °C liegt«, erläutert Tischer. Auch das notwendigermaßen erforderliche Invertieren des kompletten Bildschirms bei einer Änderung des Inhalts sei »für manche Applikation mehr als nur unschön«.

Mit ersten »umsatzrelevanten« Absätzen für EA rechnet Tischer erst für 2015. Derzeit spielen die E-Paper-Display noch eine sehr kleine Rolle am Gesamtumsatz des Unternehmens: »Das liegt allerdings hauptsächlich daran, dass die Markteinführung noch nicht sehr lange zurück liegt, und die Design-In-Phase bei den Projekten erst begonnen hat.«

Eine kleinere Menge an E-Paper-Displays hat EA aber »immer« auf Lager. Dabei handelt es sich um E-Paper-Anzeigen bis zu einer maximalen Größe von 300 x 300 mm. Erhältlich sind Anzeigen mit 36, 90 oder 120 Segmenten. Das Design der Schwarz/Weiß-Segmente erfolgt nach Kundenwunsch. Die auch bei Sonnenlicht und ohne zusätzliche Beleuchtung gut ablesbaren Displays werden inklusive Controller (I2C) geliefert.