KOE Europe Einfachere Systemintegration von Displays mittels Zusatzservices

KOEs 10,4-Zoll-TFT-Displaymodul TX26D200VM2BHB mit SVGA-Auflösung hat eine Helligkeit von 1500 cd/m2.
KOEs 10,4-Zoll-TFT-Displaymodul TX26D200VM2BHB mit SVGA-Auflösung hat eine Helligkeit von 1500 cd/m2.

Mit Zusatzservices wie Touchlösungen, Glasbonding, A/D-Karten und leistungsstarker Hintergrundbeleuchtung sowie der Einführung neuer TFT-Display-Module wie des 10,4-Zoll-TFT-Moduls TX26D200VM2BHB will KOE dem Anwender eine noch schnellere und einfachere Systemintegration ermöglichen.

Laut Mark Stephenson, technischer Marketing Manager von KOE Europe, will der Display-Spezialist »durch Hinzufügen von zusätzlichen Eigenschaften sowie durch eine vereinfachte Bedienung und Kosteneffizienz seinen Marktanteil im vertikalen Markt bei Direktkunden und Systemintegratoren steigern«. Um ein möglichst breites Spektrum an Displaylösungen offerieren zu können, erstrecken sich die erweiterten Services von der Integration kapazitiver Touchpanels über die Entwicklung von analogen zu digitalen Videokarten bis hin zu komplett integrierten Open-Frame-Monitoren.

Die Technologie des optischen Bondings beinhaltet die Möglichkeit, neben einem projektiven Touch-Display auch Schutzglas für Anwendungen in einem rauen Umfeld zu installieren. Glasbonding in Verbindung mit einer Anti-Reflektions- oder entspiegelten Oberfläche verbessert die Qualität der optischen Darstellung. Reflektionen lassen sich derart bis zu 0,2 % minimieren.

Bei den kompakten und einfach anwendbaren Videografikkarten von KOE werden alle gängigen Video-Signal-Schnittstellen wie VGA, DVI-D, HDMI und DiplayPort bereitgestellt. Mitgelieferte Software bietet Funktionen wie Helligkeitsregelung, Bildskalierung und weitere optische Einstellungen. So lässt sich die Integration in industrielle oder kommerzielle Anwendung leicht realisieren.

Hardwareseitig setzt KOE auf Neuentwicklungen von Display-Modulen. Erster Monitor ist das 10,4-Zoll-TFT-Modul TX26D200VM2BHB mit SVGA-Auflösung (800 x 600 Pixel), dessen integrierte Videokarte einen VGA-D-Sub- oder DVI-Slot enthält. Besonderes Highlight ist die Helligkeit von 1500 cd/m2. Die LED-Hinergrundbeleuchtung ist mit einer Lebensdauer von 70.000 h spezifiziert. Der 10,4-Zöller stellt ein 8-Bit-RGB-Signal für eine Farbpalette von 16,7 Mio. Farben bereit. Einsetzen lässt sich der 420 g schwere Monitor im Betriebstemperaturbereich von 0 bis +70 °C. Das integrierte On-Screen-Display bietet die Möglichkeit der Helligkeitsregelung und der Bildsynchronisierung.

Typische Anwendungen sind Industrieautomation, SPS, Informationssysteme, digitale Beschilderung, Gebäudemanagement und Kassenterminals. Das TX26D200VM2BHB ist ab sofort bei KOEs autorisierten Händlern wie Data Modul und MSC Technologies erhältlich.