OLED-Großauftrag für Samsung? Apple ordert 70 Mio. OLED-Panels fürs iPhone 8

Künftig setzt auch Apple bei den Displays seiner iPhones auf OLED-Panels.

Bei seinem zum Ende des Jahres erwarteten iPhone 8 setzt nun auch Apple beim Display auf OLED-Technologie. Laut dem japanischen Wirtschaftsblatt Nikkei liefert Samsung an Apple 2017 mindestens 70 Mio. OLED-Panels, die zudem teils auch biegsam seien.

David Hsieh, Senior Director des Marktforschungsunternehmens IHS Markit, geht davon aus, dass der koreanische Display-Hersteller 2017 »Apples einziger Lieferant sein wird, weil Samsung bei OLEDs die fortschrittlichste Technologie hat«. Im Falle einer die Erwartungen übertreffenden Nachfrage stelle sich Samsung im übrigen darauf ein, in diesem Jahr bis zu 95 Mio. Panels zu liefern.

Das japanische Wirtschaftsblatt äußert zudem die Vermutung, dass es insgesamt drei iPhone-8-Modelle mit Diagonalen von 4,7 bis 5,5 Zoll geben werde. Darunter sei als Flaggschiff eine Variante mit leicht gekrümmtem OLED-Display und einer Diagonale von 5,2 Zoll. Die drei Smartphones sollen drahtlos aufladbar sein und resistent gegenüber Wasser sein. Ein Modell könnte einen 3D-Sensor für die Gesichtserkennung haben.