Kooperation in der Messtechnik Yale und Leica gründen Kompetenzzentrum für Mikroskopie

Zum Yale West Campus gehören Forschungseinrichtungen und Core Facilities, die das Ziel verfolgen, die wissenschaftliche Zusammenarbeit und den interdisziplinären Dialog zu fördern.
Zum Yale West Campus gehören Forschungseinrichtungen und Core Facilities, die das Ziel verfolgen, die wissenschaftliche Zusammenarbeit und den interdisziplinären Dialog zu fördern.

Wenn Forschung und Industrie eng zusammenarbeiten ist das oft die Grundlage für bahnbrechende Entwicklungen. Das ist auch das Ziel des neuen Kompetenzzentrums für Mikroskopie, das nun mit Unterstützung von Leica Microsystems am Campus der Yale University aufgebaut wurde.

Das in einer neu errichteten Core Facility untergebrachte »Leica Center of Excellence« am Yale West Campus bietet Wissenschaftlern hochmoderne Bildgebungstechnologien, mit deren Hilfe subzelluläre Strukturen aufgelöst und neue wissenschaftliche Fragestellungen erforscht werden können.

Zudem werden Yale und Leica auch bei der Entwicklung neuer Bildgebungstechnologien zusammenarbeiten, neue Produktentwicklungen testen und Ideen zur Optimierung von Arbeitsabläufen in der Bildgebung austauschen.

»Wir freuen uns sehr auf diese Entdeckungsreise mit der Universität Yale«, betont Doug Reed, General Manager von Leica Microsystems North America. »Für uns es die erste Kooperation dieser Art in den Vereinigten Staaten. Durch diese Zusammenarbeit werden einige der besten Köpfe in der Wissenschaft an Mikroskopie-Systemen arbeiten können, zu denen sie bisher keinen Zugang hatten.«

Erfahren Sie mehr über Welt der hochauflösenden Mikroskopie auf der deutschsprachigen Detailseite von Leica Microsystems.