Messtechnik für die Solarzellen-Produktion Wie gut ist der Sonnensimulator?

Charakterisiert die Leistungsfähigkeit des Sonnensimulators: Spektrometersystem von StellarNet (Vertrieb: Laser 2000)

Ein neues Miniatur-Spektroradiometersystem von StellarNet charakterisiert und beurteilt die Leistung von Sonnensimulatoren.

Hersteller von Solarzellen sind in Hinblick auf die immer höheren Produktionsvolumina und die weitgreifenden Uniformitätsanforderungen für die Zellen mittlerweile auf eine zuverlässige Sonnensimulation angewiesen. Meist kommen dazu leistungsstarke Sonnensimulatorlampen zum Einsatz, mit denen die Hersteller der Zellen deren Messuniformität, Vergleichbarkeit und Rückverfolgbarkeit gewährleisten können.

Der US-amerikanische Hersteller StellarNet (Vertrieb: Laser 2000) hat nun ein neues Miniatur-Spektroradiometersystem entwickelt, das für die Charakterisierung und Beurteilung von Lichtemissionen nach den offiziellen, unter anderem für Sonnensimulatoren geltenden Industriestandards ausgelegt ist.

Das komplette NIST-rückführbare System besteht aus einem tragbaren faseroptischen UV-VIS-NIR-Spektrometer und einem Faserlichtrezeptor. Die zugehörige SpectraWiz-Software enthält ein neues Solarvergleichspanel, das Teil der Light-Monitor-Anwendung ist und für die Charakterisierung und Klassifizierung von Lichtemissionen für Sonnensimulatoren verwendet wird. Das Solar-Match-Monitor-Programm kalkuliert die spektrale Strahlung für jeden 100-nm-Bereich von 400 bis 1100 nm und vergleicht die Ergebnisse mit dem idealen Prozentwert für jeden Wellenlängenbereich nach IEC/JIS/ASTM. Die Klassifikation der Sonnensimulatorlampe (von A bis D) hängt davon ab, wie nahe die gemessenen Daten an den Idealwerten liegen. Der Light-Monitor misst auch UVabc-Regionen unter 400 nm sowohl nach US- als auch nach europäischen Standards. Die Software SpectraWiz enthält darüber hinaus eine Vielzahl radiometrischer und spektraler Analysetools und Kalkulationen. Anwenderkonfigurierbare LabVIEW- und Excel-Programme für den Betrieb von Visual Basic Automation sind im Lieferumfang jedes Systems enthalten.

Generell sind StellarNet-Miniaturspektrometersysteme robust mit dauerhafter Ausrichtung und ohne bewegliche Teile für stoßfeste und tragbare Zuverlässigkeit ausgelegt. Plug-&-Play-USB-2-Anschluss- und -Netzoptionen ermöglichen in jeder Testumgebung eine hohe Messflexibilität.