AMA Verband für Sensorik und Messtechnik Vorstand neu besetzt

v.l.: Christoph Kleye, Prof. Dr. Stefan Zimmermann, Peter Krause, Johannes W. Steinebach, Dr. Rolf Slatter, Dr. C. Thomas Simmons
v.l.: Christoph Kleye, Prof. Dr. Stefan Zimmermann, Peter Krause, Johannes W. Steinebach, Dr. Rolf Slatter, Dr. C. Thomas Simmons

Die Mitglieder des AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e.V. (AMA) haben ihren Vorstand gewählt. Neben einigen bestätigten Positionen gibt es auch neue Gesichter im Gremium.

Peter Krause (First Sensor) wurde als Vorstandsvorsitzender des AMA Verbandes für Sensorik und Messtechnik (AMA) bestätigt. Neu in den AMA-Vorstand gewählt wurden Dr. Ralf Slatter (Sensitec) als Schriftführer und Prof. Dr. Stefan Zimmermann (Leibniz-Universität Hannover) als Beisitzer und Vorsitzender des AMA Wissenschaftsrats. 

Rolf Slatter ist  geschäftsführender Gesellschafter…

...der Sensitec GmbH und langjähriges, aktives Mitglied in unterschiedlichen Gremien des AMA Verbandes. Er übernimmt den Posten des Schriftführers von Peter Scholz (imc Test & Measurement GmbH), der nach mehreren Amtsperioden nicht wieder kandidierte. 

Stefan Zimmermann wurde zum Vorsitzenden…

...des AMA Wissenschaftsrats gewählt und löst den langjährigen Vorsitzenden Andreas Schütze (Universität des Saarlandes) ab, der nicht wieder für den Vorsitzt kandidierte, aber als Stellvertreter im AMA Wissenschaftsrat aktiv bleibt.   

Für eine weitere zweijährige Amtszeit bestätigt wurden Christoph Kleye (IS-Line GmbH) als stellvertretender Vorsitzender und Johannes W. Steinebach (TWK-ELEKTRONIK GmbH) als Schatzmeister.

»Wir werden auch in neuer Besetzung…

...verstärkt Innovatoren verbinden«, sagt Peter Krause zur Vorstandswahl 2017. »Wir arbeiten gezielt am weiteren Ausbau unseres Netzwerks, dabei spielen uns die Herausforderungen der Zukunft regelrecht in die Hände. Die Lösungsansätze der Zukunftsprojekte CO2-neutrale und energieeffiziente Städte, nachhaltige Mobilität, internetbasierte Dienste für die Wirtschaft, Industrie 4.0 und sichere Identität basieren auf den Daten, die Sensoren liefern und Messtechnik auswertet. Mit dem gebündelten Know-how unserer Mitglieder stehen wir somit allen Ansprechpartnern aus Industrie, Wissenschaft und Politik für einen intensiven Zukunftsdialog zu Verfügung.«