Mobilfunkmesstechnik VoLTE-Performance – Testanforderungen verstehen

Bild 3: Der Netzwerksimulator MD8475A liefert eine anwenderfreundliche grafische Benutzeroberfläche zur Entwicklung und Konfiguration von Prüfroutinen
Der Netzwerksimulator MD8475A liefert eine anwenderfreundliche grafische Benutzeroberfläche zur Entwicklung und Konfiguration von Prüfroutinen

Voice-over-LTE bringt für die Netzbetreiber und die Hersteller mobiler Endgeräte einige Herausforderungen mit sich. Damit sich Telefon und Netz im Live-Betrieb sicher verstehen, gilt es, die LTE-Funktion eines jeden Endgerätes schon vor seinem Praxiseinsatz zu verifizieren. Was muss ein Messgerät dafür können?

Mit der Einführung von LTE (4G) gehen die Mobilfunkbetreiber mehr und mehr zu IP-basierten Mobilfunkdiensten über, um den größtmöglichen Nutzen aus der IP-Architektur zu ziehen, auf der LTE-Netze basieren. Zu den wichtigsten Diensten gehört Voice over LTE (VoLTE) - ein Verfahren für den Transport von IP-Sprachanrufen auf dem IP-Multimedia-Core-Network-Subsystem (IMS).

Während VoLTE-Mobiltelefone an einen streng definierten globalen Standard mit rigorosem Genehmigungsprozedere gebunden sind, können die Netzbetreiber eine begrenzte Anzahl von Parametern der Netzwerkebene individuell anpassen, beispielsweise Timer, Scheduling, Szenario-Ereignisse und Messbedingungen. Diese Anpassungen führen die Netzbetreiber durch, um den Netzwerkbetrieb bei sich ändernden Faktoren, wie z. B. Aufenthaltsort des Nutzers oder Telefonmodell, zu optimieren.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Mobilfunkbetreiber vertrauen für gewöhnlich nur begrenzt darauf, dass ein Mobilfunkendgerät eines Lieferanten so konfiguriert ist, dass es ordnungsgemäß funktioniert, bevor es im Live-Netz zum Einsatz kommt, das mit den vom Netzbetreiber vorgegebenen Netzwerkeinstellungen läuft. Im Gegenteil – diese Einstellungen können bei einem Mobiltelefon dazu führen, dass es schlecht oder nur mit Störungen funktioniert, was wiederum zu höheren Netzbetreuungskosten führt und die Erfahrungen des Nutzers mit dem Mobilfunknetz negativ beeinflusst.

Daher ist es unabdingbar, dass Mobiltelefonlieferanten und Mobilfunkbetreiber Zugriff auf effiziente Messgeräte haben, die die aktuellsten Test- und Verifizierungsanforderungen jeder LTE-Funktion eines jeden Endgerätes vor Einsatz in einem Live-Netz unterstützen.

Dieser Artikel beschreibt die Merkmale einer VoLTE-Netzwerkimplementierung, die das Testen von Mobiltelefonen erfordern sowie die Fähigkeiten, über die ein Messgerät verfügen muss, wenn es zur Verifizierung eines Mobiltelefons vor dessen Praxiseinsatz verwendet werden soll.