Unvermindert große Nachfrage nach Inspektionssystemen Viscom hebt Umsatzprognose an

Firmengebäude der Viscom AG in Hannover
Firmengebäude der Viscom AG in Hannover

Die Viscom AG meldet eine weiterhin starke Nachfrage nach optischer Inspektion und Röntgenprüfung: Nachdem bereits im vergangenen Jahr eine deutliche Erholung des Geschäfts zu verzeichnen war, sei die Investitionsbereitschaft in Prüfsysteme für die Baugruppeninspektion ungebrochen hoch. Die fortschreitende Miniaturisierung und die hohen Qualitätsanforderungen, besonders in der Automobilindustrie, verstärkten diesen Trend.

Der Vorstand von Viscom hat daher die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2011 angehoben. Nach der neuen Prognose wird für das Jahr 2011 mit einem Umsatz von 50 bis 53 Millionen Euro gerechnet. Hintergrund für die Anpassung ist der starke Auftragseingang sowie die hohe Umsatzlegung im ersten Halbjahr. Damit weicht das Management von der bisherigen Prognose mit bis zu 17 Prozent nach oben ab.

»Neben den guten Auftragseingängen unserer bisherigen Kunden hat Viscom weitere wichtige Accounts in Nordamerika und Asien gewonnen«, erklärt Volker Pape, Viscom Vorstand für Vertrieb, internationales Geschäft und Unternehmensentwicklung. »Das unterstützt unser Wachstum zusätzlich.«