Inspektionsbranche erholt sich deutlich Viscom: Auftragseingang boomt

Volker Pape (l.) und Dr. Martin Heuser (r.), Gründer und Vorstände der Viscom AG

Die Viscom AG meldet eine starke Erholung des Geschäfts im 1. Halbjahr 2010. So steigerte das Unternehmen den Umsatz in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 32 Prozent.

Beim Auftragseingang machte sich die große Nachfrage nach Inspektionssystemen noch deutlicher bemerkbar, hier beträgt die Steigerung 88 Prozent.

Vor allem im zweiten Quartal verzeichnete das Unternehmen eigenen Angaben zufolge einen geradezu boomenden Auftragseingang. Insbesondere die Prüfsysteme für die kombinierte AOI/AXI-Inspektion seien stark nachgefragt.

»Vielversprechend ist der hohe Auftragseingang in der Region Asien, der sich mit rund 4,6 Millionen Euro bereits wieder auf einem Niveau wie vor der Wirtschaftskrise bewegt«, erläutert Volker Pape, Vorstand und Unternehmensgründer der Viscom AG. »Dies ist umso erfreulicher, weil es auch eine Bestätigung unserer Strategie ist.« Trotz schwierigem Umfeld in der Krisenzeit hatte Viscom seine Prüftechnologien weiter entwickelt und in bestehende und neue Produkte investiert. Das zahle sich nun aus.

Auch die Aussichten für das zweite Halbjahr sind positiv, denn saisonbedingt erzielt Viscom den Großteil des Jahresumsatzes in der zweiten Jahreshälfte. Auch größere Investitionen von Unternehmen finden nach den Erfahrungen des Viscom-Managements tendenziell eher zum Jahresende statt.