Pico Technologies/Meilhaus Electronic USB-Oszilloskope im Überblick

USB-Scopes mit flexibler Auflösung 
Bei den USB-Scopes der Serie PicoScope 5000 hat der Anwender erstmals die Wahl zwischen Auflösungen von 8 bis 16 Bit. Möglich wird dies dank rekonfigurierbarer A/D-Wandler. Die meisten digitalen Oszilloskope erzielen hohe Abtastraten, indem sie mehrere 8-Bit-A/D-Wandler verschachteln. Auch bei sorgfältigster Auslegung kann es durch den Verschachtelungsprozess jedoch zu Fehlern kommen, die zu einem schlechteren Dynamikverhalten führen, als bei den einzelnen A/D-Wandler-Kernen führen. Die PicoScope-5000-Serie verwendet eine Architektur, bei der mehrere hochauflösende A/D-Wandler in verschiedenen seriellen und parallelen Kombinationen auf die Eingangskanäle geschaltet werden können, um wahlweise die Abtastrate oder die Auflösung zu erhöhen. Im seriellen Modus werden die A/D-Wandler kaskadiert, um eine Abtastrate von 1 GSample/s bei 8 Bit zu erzielen. Die Verschachtelung…
USB-Scopes mit flexibler Auflösung

Bei der Oszilloskop-Auswahl spielen USB-gestützte Modelle mittlerweile eine ernstzunehmende Rolle - zu Recht, denn die kleinen Geräte warten zum Teil mit beachtlichen Spezifikationen auf und Hersteller wie Pico Technologies investieren massiv in den raschen Ausbau ihres Portfolios. Um hier nicht den Überblick zu verlieren, haben wir einige der Highlights für Sie zusammengefasst.

Wenn es um USB-PC-Oszilloskope geht, kommt man an Pico Technologies einfach nicht vorbei. Ihren Einfallsreichtum haben die Entwickler von Pico in den vergangenen Monaten mehrfach unter Beweis gestellt: Die Neuheiten reichten vom 200-MHz-Modell im Reisepass-Format über USB-Scopes mit flexibler Auflösung bis hin zum 20-GHz-Sampling-Oszilloskop.

Hier einige der interessantesten Entwicklungen.

Bilder: 6

USB-Oszilloskope mit beachtlichen Spezifikationen

USB-Oszilloskope mit beachtlichen Spezifikationen

Erhältlich sind die Pico-Technology-Oszilloskope übrigens bei Distributoren wie beispielsweise Meilhaus Electronic.