Drahtlose Sensornetze sicher und effizient planen Tool zur Analyse der Funkumgebung

Für SenzaNET-gestützte Systeme ebenso geeignet, wie für die Analyse anderer Systeme wie wirelessHART oder ZigBee: der SenzaAnalyzer von E-Senza.

Vom Funkspezialisten E-Senza gibt es ein neues Tool zur Planung und Analyse drahtloser Netzwerke. Mit dem »SenzaAnalyzer« können Anwender ihre IEEE802.15.4-basierten Drahtlosnetze so planen, dass sie auch in stark beanspruchten Funkumgebungen – etwa durch WLAN-Router oder Bluetooth-Geräte – eine stabile und sichere Kommunikationsqualität gewährleisten können.

Mit ihrer »SenzaNET«-Technologie hat sich die in Konstanz ansässige E-Senza Technologies bereits seit längerem einen guten Namen im Wireless-Communications-Markt erarbeitet. Die auf der »Mesh-Networking«-Technik (Maschentopologie) basierenden drahtlosen Netzwerke sind auf hohe Verfügbarkeit ausgelegt, sie organisieren sich selbst und finden bei Störungen alternative Übertragungswege.

Nun ergänzt das Unternehmen sein Produktportfolio um ein Tool, mit dem Anwender diese Netze sinnvoll und effizient planen, bzw. bestehende Netze analysieren können. Der so genannte »SenzaAnalyzer« ist speziell auf die Anforderungen von Anlagebetreibern, Service-Ingenieuren, Technikern sowie Systemspezialisten zugeschnitten, die vor der Entscheidung stehen, welche Positionierung der drahtlosen Sensoren die zuverlässigsten Ergebnisse bringt. So liefert das Gerät unter anderem detaillierte Informationen zur Funkumgebung, wie etwa Störquellen, die zu erwartetenden Reichweiten unter realistischen Bedingungen sowie - je nach Bedarf - die Anzahl und Position von Hubs/Repeatern.

Das Gerät ist mit einem Master- und Slavenode ausgestattet. Der SenzaAnalyzer-Master bietet ein einfach zu bedienendes Menü, das den Anwender durch alle Analyseschritte führt und ihm die Analyseergebnisse anzeigt. Der SenzaAnalyzer-Slave stellt den zweiten Eckpunkt in einer drahtlosen Funkverbindung dar; er hilft dem Master bei der Bestimmung der Signalstärke und bei der Paketfehlerratenschätzung.

Die Site-Analyse und die Netzwerk-Planung erfolgen in drei Schritten: Im ersten Schritt scannt der SenzaAnalyzer-Master alle IEEE802.15.4-Kanäle im 2,4-GHz-ISM-Band an einem bestimmten Ort passiv ab. Innerhalb von maximal 40 Sekunden wird ein kompletter Überblick über das Rauschverhältnis für jeden Kanal zur angezeigt. Danach folgt die Überprüfung der Übertragungsqualität, um die Signalstärke zwischen zwei Netzknotenpositionen zu bestimmen. Für die abschließende Prüfung muss der Betreiber die Knoten, basierend auf den Ergebnissen der ersten beiden Schritte, platzieren und definierte Testdaten schicken.

»Obwohl sich der SenzaAnalyzer am besten für SenzaNET-gestützte Systeme eignet, kann er auch für die Analyse anderer Systeme wie wirelessHART oder ZigBee genutzt werden«, erklärt Amit Shah, Geschäftsführer von E-Senza Technologies. »Der SenzaAnalyzer bietet genau das, was die Kunden benötigen, aber bisher auf dem Markt nicht finden konnten: Ein Hilfsmittel, welches es ihnen leicht ermöglicht, eine umfassende Analyse der kompletten Funkumgebung durchzuführen.«