Advantest Tester für die SSD-Entwicklung

Testprogramme lassen sich direkt zwischen dem MPT3000ES und seinem »großen Bruder« MPT3000 portieren
Testprogramme lassen sich direkt zwischen dem MPT3000ES und seinem »großen Bruder« MPT3000 portieren

Für den parallelen Test von bis zu acht Solid State Disks ausgelegt ist die MPTS3000ES Engineering Station von Advantest. Als kleinere Variante des MPT3000-Systems eignet sie sich unter anderem für Programmentwicklungen sowie für das interaktive Debugging von SSDs im Labor.

Das eigenständige Advantest MPT3000ES liefert Signale mit bis zu 12 Gbps und stellt unabhängige Stromversorgungen für die SSDs zur Verfügung, so dass komplette Performance-Tests möglich sind.

Darüber hinaus verfügt es über austauschbare Anwendungskarten für den Test verschiedener Bauformen, wie 2,5"-Laufwerke, PC-Karten mit halber und voller Bauhöhe, M.2 und Produkte mit kundenspezifischen Formfaktoren.

Die Station nutzt dieselbe Multi-Protokoll-Hardware-Architektur und die Stylus-Software-Tools wie das »große« MPT3000, Testprogramme lassen sich direkt zwischen dem MPT3000ES und dem MPT3000 portieren, was eine einfachere Programmentwicklung und Korrelation während des SSD-Bring-ups und der Qualifikation mit sich bringt.

Weitere Informationen über die beiden SSD-Tester finden Sie auf den Detailseiten des Herstellers: MPT3000 und MPT3000ES.