3D-THz-Bildgebung für die zerstörungsfreie Materialprüfung SynView und Becker Photonik kooperieren

Der Terahertz-Spezialist SynView hat eine Zusammenarbeit mit Becker Photonik geschlossen. Im Rahmen der Kooperation wird Becker SynView-Produkte aus dem Bereich der zerstörungsfreien Materialprüfung (ZfP) vertreiben.

Darüber hinaus wird das Unternehmen mit einem eigenen SynViewScan-300-System am Standort Porta Westfalica Materialprüfungen als Dienstleistung anbieten.

Die 2007 als Spin-Off der Goethe Universität Frankfurt gegründete SynView entwickelt, produziert und vertreibt dreidimensionale Bildgebungssysteme für die zerstörungsfreie Materialprüfung auf Basis von Terahertz-Wellen. Ziel des Unternehmens ist es, die Terahertzwellen-Bildgebung sowohl in Produktionsumgebungen als auch für den Einsatz im Labor verfügbar zu machen. Voraussetzung dafür ist ein vollelektronischer Ansatz in Verbindung mit synthetischer Bildgebungstechnologie, denn er erlaubt extrem kurze Messzeiten in Verbindung mit einer hohen Bildqualität.

SynView vertreibt derzeit drei eigenentwickelte Produktserien: Das voll-elektronische 3D-THz-Bildgebungssystem SynViewScan und den THz-Messkopf SynViewHead. Für die Online-Produktionskontrolle konzipiert ist das SynViewEdge-System. Es wird individuell für kundenspezifische Anwendungen gefertigt und in die jeweilige Produktionsumgebung integriert. Das SynView Terahertz-Bildgebungssystem erlaubt Einblicke in die Struktur nicht-metallischer Werkstücke wie z.B. Kunststoff-Komposite-Strukturen, um so verborgene Herstellungsfehler zu entdecken. Zudem lassen sich damit Oberflächen und Beschichtungen in Qualität und Dicke charakterisieren, selbst wenn die Oberfläche von anderen Materialien verdeckt wird.

Becker Photonik ist ein neu gegründetes Unternehmen für photonische Technologien, insbesondere für bildgebende Verfahren zur Qualitätssicherung in Industrie und Wissenschaft.