Mitutoyo Solar-Messuhr: lichtaktiv ab 40 Lux

Solar-Messuhr: lichtaktiv ab 40 Lux
Solar-Messuhr: lichtaktiv ab 40 Lux

Allein durch Lichteinwirkung ab einer Beleuchtungsstärke von 40 Lux ist die Solar-Messuhr ID-S von Mitutoyo betriebsbereit.

Wie wenig Licht die Solar-Messuhr ID-S tatsächlich benötigt, zeigt eine Vergleichsgröße: Laut Arbeitsstättenrichtlinie  wird für Tätigkeiten an Werkzeugmaschinen eine Beleuchtungsstärke über 300 Lux empfohlen. Normale Raum- und Bürobeleuchtung liegt bei gut 500 Lux. Weit mehr also, als die Solar ID-S von Mitutoyo für den Betrieb benötigt. Sie wäre laut Hersteller theoretisch bereits unter einer Straßenlaterne funktionsfähig - auch dann noch, wenn diese ausgeschaltet würde.

Sinkt die Beleuchtungsstärke unter die 40-Lux-Grenze, wird die ID-S Messuhr durch einen integrierten Kondensator mit Spannung versorgt. Dies bis zu 210 Minuten, sofern sich der Kondensator zuvor – bei einer Beleuchtungsstärke von über 40 Lux – vollständig aufladen konnte.

Die Solar-Messuhr gibt es in zwei Ausführungen: Als Version mit 12,7 mm Messbereich bei hundertstel Millimeter Ziffernschrittwert und als Variante mit 12,7 mm Messbereich bei eintausendstel Millimeter Ziffernschrittwert.

Dank der von Mitutoyo patentierten Absolute-Technologie lässt sich die Anfangsposition einmal einstellen, die dann der absolute Nullpunkt bleibt.