Atlantik Elektronik Sensorvielfalt von AKM

Auf dem Sensor+Test-Messestand von Atlantik Elektronik ist eine breite Auswahl an Sensoren des japanischen Herstellers AKM zu sehen.

Mit dabei sind die Stromsensoren der CQ330x-Familie, bestehend aus vier kernlosen Open-Loop-Stromsensoren mit den Bereichen ±6,4 A, ±10,7 A, ±21 A, ±31,8 A und ±35 A. Das platzsparende TSOP-24-Gehäuse enthält einen Primärleiter sowie einen hochgenauen linearen Hall-Sensor und verzichtet auf den sonst üblichen Flusskonzentrator. 

Der zweite Schwerpunkt liegt auf den Impulsgeber-Hall-ICs der Serie AK877x. Die Single-Chip-Encoder erkennen gleichzeitig vertikale und horizontale Magnetfelder und eignen sich dadurch für kostengünstige Inkremental-Drehimpulsgeber- und Detektionssysteme. So kann ein AK877x-IC beispielsweise die traditionelle »Zwei-Hall-IC«-Anordnung zur Erfassung von Geschwindigkeit und Richtung ersetzen und den mechanischen Aufbau des Sensorsystems vereinfachen. 

Ebenfalls gezeigt wird der Mid-Infrarot-Photodioden-Quantensensor IR1011 im extrem kleinen SMD-Gehäuse. Er eignet sich für NDIR-Gassensor-Anwendungen, wo er deutliche Vorteile gegenüber herkömmlichen Methoden der Wärmeerfassung innerhalb eines NDIR-Moduls bietet. 

Nicht zuletzt zeigt Atlantik den auf Verbindungshalbleitern basierenden programmierbaren Multipoint-Hall-IC EM235L. Er ermöglicht unter anderem eine Mehrpunktkalibrierung für Anwendungen mit einer nicht proportionalen Quelle. 

Atlantik Elektronik auf der Sensor+Test 2014: Halle 12, Stand 276