Honeywell auf der electronica 2014 Sensoren in einer virtuellen Welt erleben

Messebesucher können die Honeywell-Sensoren live im Spiel erleben
Messebesucher können die Honeywell-Sensoren live im Spiel erleben

Eine interessante Präsentation seiner Sensortechnologien hat sich Honeywell ausgedacht: Auf interaktiven Displays erleben die Besucher des Honeywell-Messestandes auf der electronica 2014 die praktischen Einsatzmöglichkeiten der Honeywell-Sensoren in Form von Videospielen.

Im Zentrum dieser virtuellen Honeywell-Welt stehen die Hall-Winkelsensoren der RTY-Serie, die digitalen Luftstromsensoren der Zephyr-Serie sowie die Drucksensoren für die Leiterplattenmontage der Serie TruStability.

Im Spiel lernen die Besucher die zentralen Funktionen der Sensoren kennen, wobei diese direkt in das Spiel integriert sind und am Bildschirm gesteuert werden können.

Um die Empfindlichkeit der Sensoren live zu erleben, muss der Besucher beispielsweise in ein Rohr blasen, zwischen verschiedenen Ebenen der Welten wechseln oder mittels Druckausübung Felsbrocken ausweichen bzw. aufsammeln.

Zu den Produkt-Highlights zählen die erstmals in Europa gezeigten anisotropen Sensor-ICs (AMR) der Nanopower-Serie. Sie zeichnen sich durch höchste magnetische Empfindlichkeit und einen Stromverbrauch im Nanobereich aus und eignen sich damit für Anwendungen wie Stromzähler, Sicherheitssysteme, Handheld-Computer, Scanner sowie für medizinische Anwendungen.

Zudem zeigt Honeywell die Drucksensoren der TBP-Serie für die Leiterplattenmontage. Sie bieten kompensierte und unverstärkte mV-Ausgangssensoren, mit denen sich die Verstärkung individuell gestalten und eine maximale Auflösung erreichen lässt. Die kleine Bauform und die verschiedenen Gehäuseoptionen erleichtern die Platzierung auf eng bestückten Platinen.

Honeywell auf der electronica 2014: Halle B1, Stand 338,  www.honeywell.com/sensing