Drahtlose Kommunikation / Messtechnik Rohde & Schwarz tritt M2M Alliance bei

Die M2M Alliance hat prominenten Zuwachs bekommen: Der Münchner Elektronikkonzern Rohde & Schwarz ist dem größten Verband der Machine-to-Machine-Branche beigetreten und verstärkt damit sein Engagement im Bereich M2M und Internet der Dinge.

»Die fortschreitende Vernetzung von Mensch und Maschinen sowie von Maschinen untereinander verändert derzeit unser gesamtes Lebensumfeld«, erklärt Jörg Köpp, Market Segment Leader M2M/NFC bei Rohde & Schwarz. »Schon bald werden mit M2M Anwendungen möglich sein, die wir uns heute noch nicht vorstellen können. Für unsere Wireless-Testlösungen ergeben sich dadurch völlig neue Einsatzgebiete. Und mit unserem Engagement in der M2M Alliance möchten wir diese zukunftsweisende Technologie weltweit vorantreiben.«

Zum Hintergrund: Für Erfolg und Akzeptanz der M2M-Anwendungen ist es entscheidend, dass die mobilen und drahtlosen Technologien zuverlässig und sicher funktionieren. Für viele Branchen haben drahtlose Anwendungen bisher keine Rolle gespielt. Nun sehen sich jedoch beispielsweise Hersteller von Haushaltsgeräten damit konfrontiert, Wireless-Komponenten in ihre Produkte zu integrieren. Sie müssen deren korrekte Funktionsweise verifizieren und gegebenenfalls die notwendige Zertifizierung nachweisen.  

Als Experte für drahtlose Kommunikation unterstützt Rohde & Schwarz diese Anwender mit der passenden Messtechnik für nahezu alle Mobilfunk-, Wireless- und Positionierungs-Technologien, von LTE/LTE-Advanced, UMTS/HSPA(+), CDMA2000, Bluetooth und dem drahtlosen Internetzugang via WLAN bis hin zu GPS/Galileo. Darüber hinaus hat Rohde & Schwarz bereits spezifische Testlösungen für eCall oder Car2Car-Kommunikation im Portfolio. Lösungen für die sichere M2M-Kommunikation und zur Überwachung der entsprechenden Netzwerke runden das Angebot ab.