Nikon Metrology Röntgenbilder schneller analysieren

Inspect-X 4.1, die neueste Version der Software für die Aufnahme und Auswertung von Daten für die Röntgen- und CT-Prüfsysteme von Nikon Metrology, ermöglicht im Vergleich zu den Vorgängern eine verbesserte Echtzeit-Bildgebung und erweiterte BGA-Analyse.

Die Echtzeit-Bildoptimierung mit dem Tool »C.Clear« liefert einfach verständliche Bilder, und neue Bildverarbeitungs­algorithmen ermöglichen eine automatisierte BGA-Analyse und Berichterstattung für gestapelte Komponenten und Mehrlagen-Leiterplatten.

C.Clear erkennt Defekte bereits bei ihrem ersten Auftreten, auch die, die sonst schwer identifizierbar sind, wie im Falle übereinander liegender BGA oder komplexer Bonddrähte.       

Das neue BGA-Werkzeug bietet eine leistungsfähige Bildverarbeitung, vollständig automatisierte Analyse und detaillierte Berichterstattung für die Prüfung komplexe Packages, wie etwa dreidimensionale Package-Stapel (Package on Package – PoP) oder zweilagige Leiterplatten.

Die Erstellung von Vorlagen für die grafische Darstellung jedes BGA-Packages ist unkompliziert, wobei Dimensionen, Positionen und Geometrien des Arrays detailliert mithilfe eines Assistenten dargestellt oder direkt aus einer Datei importiert werden können.

Der Bediener definiert die Position der Vorlagen anhand von Bezugspunkten (Markierungen) und referenziert damit das BGA-Element. Mittels erweiterter Analysefunktionen, die u.a. den Anteil der einzelnen Lunker und Lunkernester pro Kugel ermitteln, prüft das BGA-Werkzeug automatisch jede Lötkugel. Darüber hinaus werden die Kugelanzahl, Rundheit, Unter- oder Übermaß sowie Defekte, wie Brücken oder Fehlausrichtung, geprüft. Mittels der integrierten Protokollierungsfunktionen können farbkodierte Analysen direkt auf dem Röntgenbild eingeblendet werden.

Das BGA-Werkzeug eignet sich für die Prüfung von größeren Losen, da die Automatisierung die Prüfung mehrerer Leiterplatten in einem Durchgang ermöglicht. Der automatisierte Prozess reduziert die Fehler, die normalerweise bei einer manuellen Kontrolle auftreten, wie beispielsweise Bedienerermüdung, Fehlurteile und subjektive Interpretation.

Nikon Metrology auf der electronica 2014: Halle A1, Stand 167