»Sensor+Test 2013« Regenerative Energien im Fokus

Nach dem letztjährigen Schwerpunkt »Elektromobilität« setzen die Veranstalter der Sensor+Test diesmal auf das Thema »Regenerative Energien«
Nach dem letztjährigen Schwerpunkt »Elektromobilität« setzen die Veranstalter der Sensor+Test diesmal auf das Thema »Regenerative Energien«

Vom 14. bis 16. Mai 2013 trifft sich die Sensorik- und Messtechnikbranche zum Informationsaustausch auf der »Sensor+Test 2013« in Nürnberg. In diesem Jahr greift die Messe das aktuelle Trendthema der regenerativen Energien auf.

Die zunehmende Erzeugung von Energie aus nachhaltigen Quellen bringt eine ganze Menge neuer Anforderungen für die Sensorik, Mess- und Prüftechnik mit sich. Dies haben der Ausstellerbeirat und der Vorstand des AMA Fachverbandes für Sensorik e.V. zum Anlass genommen, das Thema »Regenerative Energien« auf der diesjährigen Sensor+Test in den Vordergrund des Messegeschehens zu stellen.

Auf einem speziellen Sonderforum präsentieren Unternehmen und Institutionen ihre Technologien, Produkte und Dienstleistungen zu diesem Thema, und auch das Vortragsprogramm widmet sich am ersten Messetag in Halle 12 gezielt den erneuerbaren Energien. Über das Thema hinaus finden Besucher auf den Messeständen der Aussteller ein breites Portfolio an Sensorik und Messtechnik für unterschiedlichste Einsatzbereiche.

Praktische Anwendungen für erneuerbare Energien und Elektromobilität sind auf der Aktionsfläche im Freigelände zwischen den Hallen 11 und 12 zu sehen. Dort zeigen die Hersteller Sensor- und Messsysteme live im Einsatz. Unter anderem bietet die Firma imc Besuchern die Möglichkeit, eine Runde in einem Fiat 500 oder Mitsubishi i-MiEV mit voll elektrifiziertem Antriebsstrang zu drehen und dabei zu erfahren, wie sich ein Elektroauto wirklich fährt. 

Parallel zur Fachmesse präsentieren Vertreter aus Wissenschaft und Industrie auf den Kongressen SENSOR, OPTO und IRS² neueste Forschungsergebnisse aus der Sensorik und Messtechnik. Inhaltlich fokussiert der SENSOR-Kongress auf mechanische Sensoren, Durchfluss-, Wireless- und Bio-Sensoren. Neben den Sensorelementen nimmt die zugehörige Messtechnik einen breiten Raum ein. Am Donnerstag, 16.5. bietet die Kongressleitung zudem einen Schwerpunkt zum Thema Gassensorik an.

Der OPTO-Kongress fokussiert auf die Nutzung der Strahlung zum Detektieren und Messen. Der Schwerpunkt liegt in diesem Jahr auf den Aspekten der Modellierung der gemessenen Objekte im Messprozess.

Der IRS²-Kongress repräsentiert das Feld der Infrarotsensoren und -messsysteme und widmet diesem Thema zum ersten Mal eine komplette Sitzung »Recent Developments in IR Industry«. Infrarot-Sensoren, die Spektroskopie und die Wärmebildtechnik bilden weitere Schwerpunkte des IRS²-Kongresses.

Insgesamt rechnen die Veranstalter für die Sensor+Test 2013 mit rund 550 Ausstellern und etwa 8000 Besuchern. Man wird sehen, wie es ausgeht – finden doch zeitgleich die Messen Control (in Stuttgart),  Laser - World of Photonics (München) und PCIM (Nürnberg) statt.