Allegro Microsystems Programmierbarer Linear-Hall-IC

Programmierbarer linearer Hall-IC mit Diagnosefunktionen und integrierten Kondensatoren: Der A1342 von Allegro Microsystems.
Programmierbarer linearer Hall-IC mit Diagnosefunktionen und integrierten Kondensatoren: Der A1342 von Allegro Microsystems.

Für den Einsatz in Automotive-, aber auch in nicht fahrzeugbezogenen Anwendungen eignet sich der programmierbare Hall-Effekt-Linearsensor-IC A1342 von Allegro Microsystems mit Open-Drain-Ausgang.

Der monolithische BiCMOS-IC enthält ein Hall-Element, bietet eine präzise Temperaturkompensation, um die spezifische Empfindlichkeits- und Offset-Drift des Hall-Elements zu verringern, einen Kleinsignalverstärker, eine Unterdrückung des dynamischen Offsets, eine Linearisierung des Ausgangs sowie diverse Diagnosefunktionen. Hinzu kommt eine Vielzahl kundenprogrammierbarer Optionen.

Ein wesentliches Leistungsmerkmal des A1342 ist seine Fähigkeit, einen hochlinearen Ausgang für nicht-lineare Magnetfelder am Eingang zu erzeugen. Dafür bietet der Baustein eine 16-stufige kundenprogrammierbare Linearisierung, bei der für jede Stufe ein einzigartiger Linearisierungskoeffizient verwendet wird. Diese Koeffizienten werden in einer Look-up-Tabelle im EEPROM gespeichert.

Der neue Allegro-Baustein bietet zwei konfigurierbare Ausgänge: SENT oder PWM. Neben SAEJ2716 bietet der IC zwei zusätzliche proprietäre SENT-Optionen: SSENT und ASENT.

Beide Protokolle ermöglichen Buskonfigurationen mit bis zu vier Bausteinen an einer SENT-Leitung, um die Systemkosten zu verringern. SSENT bietet sequenziellen Zugriff auf die Sensoren, die mit derselben Leitung verbunden sind. SSENT bietet einen geringen Overhead, um die Sensorbandbreite auf dieser einzelnen SENT-Leitung zu maximieren. Damit minimiert sich der Einfluss auf die Systemleistung. ASENT bietet wahlfreien Zugriff auf alle Sensoren, die an die SENT-Leitung angeschlossen sind.

Beide Protokolle ermöglichen es zudem einzelnen Sensoren, auf der gleichen Leitung in den Diagnosemodus überzugehen, während die anderen Sensoren weiterhin Abfragen bearbeiten. Damit steht höchste Diagnose-Abdeckung bereit, während die Sensorlösung zu 100% verfügbar ist.

Der A1342 wird im bleifreien 3-Pin Through-Hole SIP-Gehäuse (Endung: UC) mit 100% matt verzinnter Leadframe-Beschichtung ausgeliefert. Das UC-Gehäuse enthält Kondensatoren für ein verbessertes ESD-Verhalten und ermöglicht PCB-lose Designs.