Preisverleihung auf der Hannover Messe Industrie Polytec erhält Industriepreis 2011

Polytec, Spezialist für optische Messtechnik, ist für sein Ultrahochfrequenz-Vibrometer UHF-120 mit dem Industriepreis 2011 in der Kategorie Mikrosystemtechnik ausgezeichnet worden.

Das Gerät erfasst hochfrequente Schwingungen und transiente Bewegungsvorgänge nach dem Prinzip der optischen Doppler-Interferometrie. Die laut Hersteller gegenüber bislang verfügbaren Laservibrometern um das 50-fache auf 1,2 GHz gesteigerte Frequenzbandbreite erschließt eine Reihe neuer Applikationen. So erlaubt es nun die direkte Messung und Visualisierung neuartiger mikroelektromechanischer oder mikroelektronischer Bauelemente wie RF-MEMS (eingesetzt u.a. in Mobiltelefonen), NEMS, Ultraschall-Transducern (Medizintechnik) oder SAW- und BAW-Filtern (Mikroelektronik).

Die Visualisierungsmethode ist vergleichbar mit einer Kamera, die winzige Schwingungsamplituden (<1 Picometer) und extrem schnelle Bewegungen (1,2 Milliarden Oszillationen pro Sekunde) erfasst. Aufgrund dieser Eigenschaften kann ein Entwicklungsingenieur das mechanische Verhalten eines Prototypen einfach und extrem genau charakterisieren.

Für Polytec ist diese Auszeichnung eine erneute Anerkennung seiner Innovationskraft. Das Waldbronner Unternehmen erhielt bereits 2009 den Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft für seine RoboVib-Teststation zur vollautomatischen Schwingungsanalyse.