»World Solar Challenge« Nuon Solar Team setzt auf imc-Messmodule

Eine technische Herausforderung für ambitionierte Studenten: Das niederländische Nuon Solar Team prüft derzeit das neu gebaute Solarfahrzeug Nuna8 auf Herz und Nieren.
Eine technische Herausforderung für ambitionierte Studenten: Das niederländische Nuon Solar Team prüft derzeit das neu gebaute Solarfahrzeug Nuna8 auf Herz und Nieren.

Vom 18. bis 25. Oktober 2015 geht das Nuon Solar Team der niederländischen Delft University of Technology bei der »World Solar Challenge« im australischen Outback an den Start. Für die Tests des neu gebauten Solarfahrzeugs »Nuna8« setzt das Team auf µ-CANSAS-Module von imc.

Bei dem Rennen, das nur mit der Kraft der Sonne 3000 km durch das australische Outback führt, kommt es auf Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit der Elektronik an. Die Teilnehmer des Wettbewerbs beginnen bereits rund ein Jahr, bevor es in Downunder auf die Piste geht, ihre Solarfahrzeuge zu konstruieren, zu bauen und zu testen.

Eine entscheidende Rolle beim Überprüfen des Energie-Managements des Solarfahrzeugs Nuna8 spielen die Datenerfassungsmodule µ-CANSAS von imc. Sie  erfassen unter anderem Messgrößen wie Spannung oder Leistungsdaten. Die Messdaten bieten dem Team einen Echtzeitüberblick über die ein- und ausgehende Energie. Solche Messdaten bilden die Basis für taktische Manöver während des Rennens.

Weil die elektronische Steuereinheit des Autos über CAN kommuniziert, ist die Integration der leichten und robusten imc-Datenerfassungsmodule einfach zu realisieren.