Signalgenerator von Rohde & Schwarz Niedrigstes Phasenrauschen, höchste Ausgangsleistung

Als 2- und 3-HE-Varianten bietet Rohde & Schwarz den neuen HF- und MIkrowellen-Signalgenerator SMA100B an.
Rohde & Schwarz bietet den HF- und Mikrowellen-Signalgenerator SMA100B als 2- und 3-HE-Variante an

Keine Kompromisse mehr eingehen müssen zwischen Ausgangsleistung und störungsfreiem Dynamikbereich (Spurious Free Dynamic Range, SFDR) – das verspricht Rohde & Schwarz den Anwendern des neuen High-end-HF- und Mikrowellensignalgenerators R&S SMA100B für Frequenzen bis 6 bzw. 20 GHz.

Der R&S SMA100B stellt hochreine Signal mit den laut Rohde & Schwarz niedrigsten Phasenrauschwerten bei allen Offsetfrequenzen bereit (1 GHz, -152 dBc/Hz, 20 kHz Offset). 

Er erzeugt bis zu 38 dBm HF-Ausgangsleistung mit einem 6-GHz-Gerät und bis zu 32 dBm im Mikrowellenbereich mit einem 20-GHz-Gerät. 

Die Oberwellen sind im gesamten Frequenzbereich extrem niedrig; über 6 GHz liegen sie sogar deutlich unter 70 dBc bei 18 dBm Ausgangsleistung. Nichtharmonische Signalanteile liegen unter 110 dBc bei einem Ausgangssignal von 1 GHz. 

Interessant ist auch der Formfaktor: Wahlweise gibt es den R&S SMA100B im 3-HE-Format (z.B. für den Einsatz auf dem Labortisch) oder als 2-HE-Variante für den Einbau in platzkritische ATE-Racksysteme. Die 3-HE-Version kommt mit einem 7-Zoll-Touchscreen, die 2-HE-Variante hat einen 5-Zoll-Bildschirm und etwas weniger an Anschlussmöglichkeiten als ihr »großes« Pendant.

Die Bedienung ist einfach und übersichtlich gehalten, alle Parameter können in anwenderseitig konfigurierbaren Menüs zusammengestellt werden. 

  • Anwendung: A/D- und D/A-Wandler

Zum Testen moderner A/D- und D/A-Wandler werden reinste Signale mit niedrigstem Phasen- und Breitbandrauschen benötigt. Der R&S SMA100B ist der einzige analoge Signalgenerator, der zusätzlich zum hochreinen analogen HF-Signal gleichzeitig ein zweites, unabhängig einstellbares, hochreines und synchronisiertes Taktsignal bis zu einer Frequenz von 6 GHz zur Verfügung stellen kann. 

Auf diese Weise können A/D-Wandler mit einem einzigen analogen Signalgenerator charakterisiert werden. 

Durch das niedrige Breitbandphasenrauschen des Clock-Synthesizer-Ausgangssignals (100 MHz, -175 dBc/Hz, 30 MHz Offset) kann das echte Signal-/Rausch-Verhältnis moderner A/D-Wandler nachgewiesen werden. Zusammen mit dem exzellenten Breitbandrauschen des HF-Signals ist der neue R&S SMA100B somit die perfekte Referenz für die Charakterisierung von A/D-Wandlern.

Der R&S SMA100B ist auch die perfekte Wahl als Taktquelle zur Charakterisierung von D/A-Wandlern. Aufgrund des extrem niedrigen Phasenrauschens ist der resultierende Jitter des Signals minimal und beeinflusst die Messergebnisse der D/A-Wandler nicht.

  • Anwendung: Radarsysteme

Der Pulsmodulator des R&S SMA100B erzeugt Pulse mit kürzesten Anstiegs- und Abfallzeiten und einem Ein-/Ausverhältnis unter 90 dB. Durch eine digitale und hochgenaue automatische Pegelregelung (Automatic Level Control, ALC) werden die absoluten Pegel von kurzen Pulsen hochgenau und reproduzierbar ausgegeben. 

Die Regelung der Pulsamplitude steht ab einer Pulsbreite von 100 ns zur Verfügung. Diese Eigenschaften erlauben Tests an modernen Radarempfängern mit hoher Genauigkeit in anspruchsvollen Pulsszenarien.

Vor der Gesamtintegration eines Radarsystems werden oft hochreine Lokaloszillatorsignale zur Verifikation der Systemperformance benötigt. Hier punktet der R&S SMA100B, weil er Signale mit hohem Pegel und extrem niedrigem trägernahen Phasenrauschen (10 GHz, -83 dBc/Hz, 10 Hz Offset) bereitstellen kann.

  • Anwendung: Basisstationen 

Die Selektivität eines Basisstationsempfängers wird unter anderem daran bemessen, wie gut große Störsignale unterdrückt werden. 

Bei der Simulierung von Inband- und Außerband-Störsignalen mit dem R&S SMA100B sorgt die Option Ultra Low Phase Noise des Geräts dafür, dass sich Phasen- und Breitbandrauschen des simulierten Störsignals nur minimal auf das Nutzsignal auswirken. Durch die hohe Signalqualität des R&S SMA100B lässt sich die echte Störunterdrückung einer Basisstation nachweisen (z.B. Breitbandrauschen bei 10 GHz unter –160 dBc/Hz bei 30 MHz Offset).

Verschleißfreie Eichleitung und höchste Ausgangsleistung für die Fertigung

Mit der Option Ultra High Output Power kann der R&S SMA100B Ausgangspegel bis zu 38 dBm zur Verfügung stellen. Damit werden externe Verstärker in automatisierten Testumgebungen überflüssig. 

Durch die integrierte verschleißfreie, elektronische Eichleitung, die jetzt auch in 20-GHz-Geräten standardmäßig eingebaut ist, stellt Rohde & Schwarz sicher, dass auch bei Millionen von Pegelumschaltzyklen die Nutzungsdauer des Testsystems maximiert wird und kein Verschleiß am Gerät auftritt. 

Darüber hinaus werden dadurch erstmals extrem schnelle Pegeleinstellzeiten in einem Mikrowellensignalgenerator erreicht.

Plug & Play mit R&S-Legacy-Pro-Programm

Der R&S SMA100B ist in das R&S-Legacy-Pro-Programm eingebunden und ersetzt damit obsolete Signalgeneratoren von Rohde & Schwarz oder anderen Herstellern in automatisierten Testumgebungen, ohne dass dazu die Messsoftware modifiziert werden müsste.