XJTAG Neues Boundary-Scan-Software-Release

Die neue Version der Entwicklungs- und Debug-Umgebung XJTAG v3.6 XJDeveloper von XJTAG umfasst eine Reihe von Erweiterungen, die den Leiterplattentest deutlich beschleunigen sollen.

So enthält v3.6 beispielsweise eine neue Dokumentationsfunktion in den XJEase-Dateien, so dass Anwender Methoden in der XJEase-Datei labeln können, die dem Testen bestimmter gespeicherter Komponenten zugeordnet werden können. Die Funktion „automatische Testlistenerstellung“ nutzt diese Label, um den Testaufbau weiter zu beschleunigen.

Zudem besteht nun keine Notwendigkeit mehr, für jeden Gerätetyp Testgruppen zu erstellen und die Testfunktion für jedes einzelne Gerät der jeweiligen Testgruppe manuell hinzuzufügen.

Mit der v3.6 werden CheckChain und Verbindungstest automatisch in die Testliste aufgenommen, sobald ein neues Projekt erstellt wird. Wird ein Gerät kategorisiert, findet XJDeveloper die relevante Testfunktion und fügt sie der Testliste hinzu. Die Testliste kann auch am Ende eines Projekt-Setups über die Schaltfläche „Test vorschlagen“ bestückt werden.

Das automatisierte Matching ermöglicht schnellere Board-Setup-Zeiten. Die neuen Testfunktionen RUNSVF und RUNSTAPL vereinfachen das Ausführen von SVF/STAPL-Dateien, was besonders für die In-System-Programmierung von CPLD/FPGA mit diesen Dateitypen von Vorteil ist.

Ebenfalls neu: XJTAG ermöglicht es Anwendern, Arrays der integrierten XJEase-Typen (INT, STRING, FILE) anzugeben, um Arbeitsgänge einfacher zu programmieren.

XJTAG auf der productronica 2017: Halle A1, Stand 345