Sichere Messdatenerfassung Netzwerkfähiger Datenlogger

LAN-AD16fx: Messdatenerfassung mit Sicherheitsvorteil
LAN-AD16fx: Messdatenerfassung mit Sicherheitsvorteil

Zum gleichen Preis wie sein Vorgänger erhältlich, bietet das neue Messdatenerfassungsssystem LAN-AD16f von BMC Messsysteme (bmcm) diverse neue Funktionen. So erfasst es nun beispielsweise auch Signale dezentral über ein Netzwerk an beliebig vielen Messstellen – auch über große Entfernungen.

Der Anwender kann die Daten synchron in Echtzeit zusammenführen und so Rückschlüsse auf größere Zusammenhänge und Folgeerscheinungen schließen.

Praxisgerecht ist auch die PoE-Funktion, die bmcm in das Gerät integriert hat: Power over Ethernet bedeutet, dass das Gerät über das Ethernet-Kabel mit Strom versorgt wird – das ist besonders bei nicht vorhandener Stromquelle oder Platzmangel an der Messstelle von Vorteil.

bmcm hat das neue Messdatenerfassungssystem in Hinblick auf das Thema Sicherheit entwickelt. So ist beispielsweise durch die zentrale PoE-Versorgung aller Messsysteme bei Vielstellenmessanlagen nur eine einzige USV erforderlich, ausfallbedingter Verlust von Messdaten lässt sich so verhindern.

Auch wenn die Versorgung über Signal führende Adern des Ethernetkabels erfolgt, wird die 250-kHz-Summenabtastrate des LAN-AD16fx durch PoE nicht beeinträchtigt.

Darüber hinaus überprüft das verwendete TCP/IP-Protokoll das Ankommen von Datenpaketen. Sollten Signale nicht ankommen, werden die entsprechenden Datenpakete erneut geschickt.

Alle Kanäle, Versorgung und PC sind galvanisch voneinander getrennt und damit sicher vor Störeinflüssen.

Auch bei 100 m Kabellänge sind nach dem IEEE802.3-Standard 12,95 W nutzbare Leistung garantiert. Hohe Potentiale, die durch den Anschluss von Maschinen oder anderen Verbrauchern hervorgerufen werden, können dem Messsystem oder PC nichts anhaben.