Fertigungsmesstechnik Mini-System für den schnellen HF-Komponenten-Test

Schnelles Duo zum Test von Hochfrequenzkomponenten: Der R&S SGT100A Vektorsignalgenerator und der R&S FPS Signal- und Spektrumanalysator von Rohde & Schwarz
Schnelles Duo zum Test von Hochfrequenzkomponenten: Der R&S SGT100A Vektorsignalgenerator und der R&S FPS Signal- und Spektrumanalysator von Rohde & Schwarz

Beim Fertigungstest von Mobilfunk-Komponenten ist eine hohe Messgeschwindigkeit maßgeblich. Auf diese Anforderung hin hat Rohde & Schwarz gleich zwei neue Messgeräte entwickelt: Der Vektorsignalgenerator R&S SGT100A generiert die nötigen Testsignale, um Module und HF-Komponenten zu charakterisieren, die Analyse erledigt der Signal- und Spektrumanalysator R&S FPS.

Der speziell für den Einsatz in Fertigungstestsystemen optimierte Vektorsignalgenerator R&S SGT100A von Rohde & Schwarz deckt Frequenzen von 80 MHz bis 6 GHz ab und ist mit einem integrierten Basisbandgenerator mit einer Bandbreite von bis zu 160 MHz ausgestattet. Dadurch ist er in der Lage – in Kombination mit der PC-Software R&S WinIQSIM2 – Testsignale für alle wichtigen digitalen Standards wie LTE, 3GPP oder WLAN IEEE 802.11ac zu erzeugen.

Mit seinen Frequenz- und Pegelumschaltzeiten von 240 µs (typ.) ist er das derzeit schnellste Gerät seiner Art auf dem Markt.Im Test-Setup benötigt der neue Signalgenerator nur eine Höheneinheit und eine halbe 19“-Breite Platz. Darüber hinaus ist er auf minimale Betriebskosten ausgelegt: Seine Stromaufnahme ist niedrig, das empfohlene Serviceintervall von drei Jahren spart Kosten, und nicht zuletzt lassen sich etwaige Funktionserweiterungen direkt beim Kunden durchführen. 

Eine effiziente Ergänzung für den R&S SGT100A stellt der ebenfalls neue Signal- und Spektrumanalysator R&S FPS dar. Zusammen bilden beide Geräte ein optimal aufeinander abgestimmtes Mini-System zum Test von Hochfrequenzkomponenten mit maximaler Geschwindigkeit. Das schnelle Zusammenspiel von Signalgenerator und Spektrumanalysator ist vor allem in Anwendungen wie etwa dem Test von Leistungsverstärkern von Mobiltelefonen eine maßgebliche Anforderung. 

Kompakter Signal- und Spektrumanalysator

Der Signal- und Spektrumanalysator R&S FPS ist speziell für automatisierte Messanwendungen konzipiert. Er ist in fünf Geräteversionen für Frequenzen bis 4, 7, 13, 30 sowie 40 GHz erhältlich und bietet Messapplikationen für alle wesentlichen Mobilfunk- und Wireless-Standards. Mit seiner Analysebandbreite von bis zu 160 MHz ist er auch in der Lage, IEEE-802.11ac-WLAN-Signale zu demodulieren. Die Modelle mit höheren Frequenzgrenzen eignen sich darüber hinaus für Anwendungen in der Satellitenüberwachung oder für die Produktion von Komponenten für die Aerospace-&-Defence-Industrie. 

Dank modernster Prozessortechnik führt der Spektrumanalysator rechenintensive Aufgaben besonders schnell durch. So berechnet er beispielsweise an WCDMA-Signalen den ACLR (Adjacent Channel Leakage Ratio) von vier Nachbarkanälen (zwei auf jeder Seite) in weniger als 10 ms und erzielt dabei eine

Standardabweichung der Leistungsanzeige von unter 0,05 dB. Das ist einzigartig in dieser Geräteklasse. Auch die Modulationsanalyse von Mobilfunksignalen in der Komponentenfertigung erledigt der R&S FPS laut Hersteller schneller als jedes andere Gerät am Markt, und das bei gleichbleibender Genauigkeit über den gesamten Frequenzbereich hinweg. 

Um Platz im Testrack zu sparen, hat Rohde & Schwarz den R&S FPS als kompaktes bildschirmloses Gerät mit nur zwei Höheneinheiten entworfen. Der Anwender bedient den Analysator über den Rechner des Testsystems oder ferngesteuert über das Netz. Ein kleines Display an der Frontseite zeigt relevante Status-Informationen wie die verwendete IP-Adresse an.