Rohde & Schwarz/Automotive Testing Expo Messtechnik für vernetztes und autonomes Fahren

Das vernetzte Auto basiert auf zahlreichen drahtlosen Anwendungen, die zuverlässig parallel funktionieren müssen. Dafür sorgt Messtechnik von Rohde & Schwarz.
Das vernetzte Auto basiert auf zahlreichen drahtlosen Anwendungen, die zuverlässig parallel funktionieren müssen. Dafür sorgt Messtechnik von Rohde & Schwarz.

Unter dem Motto »Driving tomorrow’s mobility« zeigt Rohde & Schwarz auf der Automotive Testing Expo Europe 2017 in Stuttgart seine neuesten Messsysteme für den Test von Automotive Radar, Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation und Fahrzeug-Bussysteme.

Die Exponate  von Rohde & Schwarz sind schwerpunktmäßig aufgeteilt in drei Kategorien: Testlösungen für Radar, für vernetzte Fahrzeuge und V2X und für Fahrzeug-Bussysteme und ECUs.

Testlösungen für Radar

Für Fahrerassistenzsysteme zeigt Rohde & Schwarz unter anderem seine Testlösungen für die Entwicklung und Produktion von Automotive-Radarsensoren.

Ein Highlight ist das Antennentestsystem R&S ATS1000…

...für die Vermessung von Antennen bis in höchste Millimeterwellenbereiche. Auf der Messe präsentiert es sich als Testlösung für automatisierte Antennendiagramm- und Leistungsmessungen von Radarsensoren mit präziser 3D-Fernfeld-Charakterisierung dank der Testautomatisierungssoftware R&S QuickStep. Untergebracht in einer beweglichen Schirmkammer eignet sich das System bestens für Entwicklungsaufgaben im Labor sowie für die Produktionsumgebung. 

Ebenfalls gezeigt wird der High-end-Signal- und Spektrumanalysator R&S FSW85…

Mit seinem Frequenzbereich von 2 Hz bis 85 GHz eignet er sich für die Analyse von Automotive-Radarsensoren in den Frequenzbändern um 24 und 79 GHz. Automotive-Radarsignale demoduliert und analysiert er umfassend mit seiner Analysebandbreite von 2 GHz und der Analysesoftware R&S FSW-K6C für Radarsignale.

Zudem ist der schlüsselfertige Radarzielsimulator ARTS9510…

...auf der Messe zu sehen. Ausgelegt für Entwicklungs-, Validierungs- und Produktionstests von Automotive-Radarsensoren simuliert er Entfernung, Geschwindigkeit und Größe von statischen und dynamischen Objekten. Leicht konfigurierbar, lässt er sich in Testsysteme und Schirmkammern integrieren.

Ebenfalls zu sehen: ein universelles Testsystem zur Überprüfung…

...von Fahrzeugschlüsseln und deren Steuergeräten in der geschirmten Umgebung der Kammer R&S TS7124. Dank des modularen Ansatzes lässt es sich sowohl auf Leiterplatten- als auch auf Geräteebene von der Entwicklung über die Produktqualifizierung bis hin zur Massenproduktion einsetzen. Es unterstützt alle drahtlosen Übertragungstechniken in diesem Bereich wie Remote Keyless Entry (RKE), Passive Entry/Passive Start (PEPS) und auch die Time-of-Flight-Messung (TOF) im Ultra-Wideband (UWB) oder Nahfeldkommunikation über Smartphone.