Sensorik Leichtes Umsatzplus für Micronas

Trotz anhaltend schwachem Yen verzeichnet Micronas zum Ende des Q1/2014 ein moderates Umsatzwachstum von 7,4 Prozent auf 40,2 Millionen CHF gegenüber dem vorangegangenen Quartal.

Zudem meldet die Unternehmensgruppe für das erste Quartal 2014 einen Gewinn von 0,4 Millionen CHF, verglichen mit einem Verlust von 0,5 Millionen CHF im vierten Quartal 2013.

In den Freiburger Fertigungsanlagen stieg die Auslastung – unter anderem dank der 8-Zoll-Waferlinie, die in Q1 in Volumenproduktion ging – auf ca. 85 Prozent, verglichen mit 80 Prozent im letzten Quartal 2013. Der Auftragseingang steigerte sich auf CHF 44 Millionen, die Book-to-bill-Ratio erreichte 1,1.

Eine Stärkung des japanischen Yens ist zwar nach wie vor nicht in Sicht, trotzdem prognostizieren Verwaltungsrat und Management von Micronas für das erste Halbjahr 2014 einen Umsatz von ca. 80 Millionen CHF. Die EBIT-Marge wird nach wie vor im unteren einstelligen Prozentbereich erwartet.