Rigols DS4000-Serie Jetzt auch als Mixed-Signal-Version

Alle Modelle der DS4000-Serie von Rigol sind mit einem 9-Zoll-Farbbildschirm ausgestattet
Alle Modelle der DS4000-Serie von Rigol sind mit einem 9-Zoll-Farbbildschirm ausgestattet

Wie im Herbst 2012 bereits angekündigt, bietet Rigol seine Oszilloskope der Serie DS4000 nun auch als Mixed-Signal-Variante an.

Die neuen Modelle von Rigol warten mit Bandbreiten zwischen 100 und 500 MHz, Abtastraten von bis zu 4 GSample/s und mit zwei oder vier analogen Kanälen auf und bieten eine praxisgerechte Speichertiefe von 140 Mio. Punkten. Damit ist eine maximale Aufzeichnungszeit von 35 ms (bei 4 GSample/s Abtastung) möglich. Die Waveform Capture Rate von 110.000 Waveforms/s erlaubt die schnelle Erfassung, Darstellung und Auswertung seltener Ereignisse.
 
Die neu hinzugekommenen 16 Digitaleingänge (D0-D15) arbeiten mit 1 GSample/s Abtastrate und bieten eine Speichertiefe von 28 Mpts pro Digitalkanal. CMOS, TTL, ECL, PECL und LVDS sowie benutzerdefinierte Eingangsbereiche bis +/- 20 V in 10-mV-Schritten sind vorhanden, +/- 40 V Peak und Überspannungen bis 800 Vpk sorgen für eine hohe Sicherheit.

Die kleinste vertikale Skalierung beträgt 1 mV/Div bei einer Auflösung von 8 Bit und voller Bandbreite. Ein Dual-YX-Mode sowie diverse Triggermöglichkeiten wie Edge, Pulse, Video, Slope, Pattern sowie RS232/UART, I2C, SPI, USB, CAN und FlexRay sind bereits in der Grundversion integriert. Bus-Decoding für RS232/UART, I2C, SPI, CAN und FlexRay sind optional erhältlich. Hot-Keys zur schnellen und einfachen Bedienung gehören ebenso zum Standard wie die Masken-Eingabe für schnelle PASS/FAIL-Entscheidungen.

Neben den neuen MSO-Modellen hat Rigol auch sein Zubehörprogramm ausgebaut und bietet nun für die Oszilloskop-Serien DS1000, DS2000, DS4000 und DS6000 eine Reihe neuer Prüfadapter und Tastköpfe an. So sind nun - passend für alle Oszilloskop-Serien - verschiedene Stromtastköpfe für Bandbreiten zwischen 300 kHz und 100 MHz und für Ströme zwischen 50 und 300 A verfügbar. Für Differenzmessungen von Spannungen sind potenzialfreie Tastköpfe für Bandbreiten zwischen 25 und 100 MHz und maximale Spannungen bis 7000 V im Programm.