Mini-Spektrometer mit beachtlichen Spezifikationen Hochgenaue LED-Vermessung mit »Smart-Device-Feeling«

Mit der Genauigkeit und Auflösung eines Laborgerätes punktet das kompakte Spektrometer »GL Spectis 5.0 Touch« von GL Optic
Mit der Genauigkeit und Auflösung eines Laborgerätes punktet das kompakte Spektrometer »GL Spectis 5.0 Touch« von GL Optic

Nur 111 x 210 x 58 mm groß und 1,5 kg schwer ist das Mini-Spektrometer »GL Spectis 5.0 Touch« von GL Optic. Mit seiner beachtlichen Auflösung und Genauigkeit macht das mobile Messgerät so manchem teuren Labor-Messgerät ernsthaft Konkurrenz.

Das »GL Spectis 5.0 Touch« vom Lichtmesstechnik-Spezialisten GL Optic misst die Helligkeit und Lichtfarbe von LEDs und LED-Leuchten mit einer physikalischen Auflösung von 0,5 nm und einer optischen Auflösung von 2,5 nm im Wellenlängenspektrum von 200 bis 1050 nm. Dabei beträgt die Genauigkeit der Spektralmessung ±4 % über den gesamten Wellenlängen-Bereich hinweg.

Auch die Bestimmung der Lichtfarbe erfolgt äußerst präzise: Im sichtbaren Teil des Spektrums liegt der Messfehler der Farbkoordinate (x, y) bei nur 0,0015.

Das kompakte Spektrometer basiert auf der Android-Plattform und hat ein berührungsempfindliches Farbdisplay mit 240 x 320 Bildpunkten, auf dem der Anwender das Gerät konfigurieren und die Messergebnisse ansehen kann, ohne dass ein PC angeschlossen sein muss. Für einen PC-gesteuerten Betrieb mit der optionalen Software GL SPECTRO SOFT kann das Messgerät per USB angeschlossen oder drahtlos über den eingebauten WLAN-Sender angesprochen werden.

Zu den angezeigten Messwerten gehören unter anderem Spektralprofile, IEC-Farbwerttabellen und -Farbkoordinaten, CCT- und CRI-Werte und die dominanten Farbwerte.

Um auch im Außeneinsatz genau zu messen, arbeitet das GL Spectis 5.0 mit der proprietären OSR-Technologie von GL Optic, die den Einfluss von Streulicht optisch reduziert. Die automatische Dunkelstrom-Korrektur sorgt für eine hohe Stabilität der Messgenauigkeit im gesamten Betriebstemperaturbereich von 5 bis 35 °C.

Das Gerät wird serienmäßig mit einem kosinuskorrigierten Diffusor-Messkopf geliefert. Dieser Messkopf der Klasse B unterstützt die korrekte Messung von Licht in einem Sichtbereich von 180° (2 Pi) oberhalb des Sensors entsprechend des Lambert´schen Kosinusgesetzes.

Als Zubehör stehen unter anderem diverse Ulbrichtkugeln und optische Messfühler zur Verfügung. Das Gerät erkennt, welcher Messfühler angeschlossen ist und wählt automatisch die korrekte Kalibrierdatei für die Software, um Messfehler nach dem Wechsel des Zubehörs zu verhindern.