Sick Hochauflösende, robuste Encoder

Einsatz finden die Encoder AFS/AFM60 Inox und DFS60 Inox von Sick überall dort, wo raue Bedingungen herrschen.
Einsatz finden die Encoder AFS/AFM60 Inox und DFS60 Inox von Sick überall dort, wo raue Bedingungen herrschen.

Für sichere Bewegungsabläufe und effiziente Prozesse sorgen die Encoder AFS/AFM60 Inox und DFS60 Inox von Sick. Sie erfassen Geschwindigkeit, Umdrehung, Weg oder Winkel einer Bewegung und liefern das Ergebnis in weiterberechenbaren Daten an die Prozesssteuerung oder in die Cloud.

Mit einer Gesamtauflösung von 18 Bit (AFS60 Inox) bzw. 30 Bit (AFM60 Inox) und einer Vielzahl an programmierbaren Parametern setzen der Absolut-Singleturn-Encoder AFS60 und der Absolut-Multiturn-Encoder AFM60 von Sick neue Bestmarken im Bereich Edelstahl-Encoder. 

Im IP67-geschützten Edelstahlgehäuse ermöglichen sie den Einsatz auch unter rauen Umgebungsbedingungen mit hohen Anforderungen an Widerstandsfähigkeit gegenüber aggressiven Medien wie Reinigungsmitteln oder Salz. 

Die Encoder sind mit der SSI-Schnittstelle ausgestattet; der AFM60 Inox ist auch mit den kombinierten Schnittstellen SSI + Inkremental und SSI + Sin/Cos erhältlich. 

Beide Encoder lassen sich über das PC-basierte Programmiergerät PGT-08-S oder das Handheld-Programmiergerät PGT-10-Pro einrichten.

Der dritte im Bunde der Neuheiten ist der DFS60 Inox,…

…ein hochauflösender Inkremental-Encoder mit 60 mm Durchmesser im Edelstahldesign. 

Er bietet unterschiedliche mechanische und elektrische Schnittstellen und ist auf Wunsch auch vom Anwender selber programmierbar. 

Der robuste mechanische Aufbau, der große Temperaturbereich (-40 bis +100 °C bei fester Verlegung des Kabels) sowie die Schutzart IP67 prädestinieren auch den DFS60 Inox für den Einsatz in rauen Umgebungsbedingungen. 

Praxisgerecht sind die vielfältigen Möglichkeiten zur Programmierung der elektrischen Parameter, wie beispielsweise Pegel des Ausgangssignals, Anzahl der Impulse pro Umdrehung oder die Nullimpulsbreite.