Mess- und Prüftechnik Heitec übernimmt Tech3D

Heitec baut seine Kompetenz im Bereich Mess- und Prüftechnik weiter aus und hat dazu die in Lauffen ansässige Tech3D gekauft. Die Leitung des Lauffener Standorts übernehmen Kai-Uwe Fastje, bisheriger Geschäftsführer von Tech3D, und Thomas Hörath, Heitec-Geschäftsgebietsleiter Mess- und Prüftechnik.

In seinem Geschäftsgebiet Mess- und Prüfsysteme konzipiert und entwickelt Heitec Testsysteme für elektronische Baugruppen und Komponenten sowohl im regulierten Umfeld der Medizin-, Kern- und Luftfahrttechnik als auch für die Elektronikfertigung.

Neben dem Bau von Prüfständen sind es vor allem automatische Prüfeinrichtungen, die für eine zuverlässige Qualitätsprüfung stehen. Dabei beherrscht Heitec sowohl das taktile und pneumatische Messen, die Resonanzverfahren und Ultraschallprüfungen als auch die Oberflächeninspektionen zum Erkennen von Produktionsfehlern, Beschädigungen und Verschmutzungen sowie die Materialprüfung zur Feststellung von Rissen, Rauigkeit, Härte, Konturen, Rundheit und geometrischen Maßen.

»Der prozessintegrierten Mess- und Prüftechnik kommt bei der modernen Null-Fehler-Produktion eine zentrale Rolle zu«, erklärt Thomas Hörath, Heitec-Geschäftsgebietsleiter Mess- und Prüftechnik. »Tech3D ist seit vielen Jahren Systemlieferant für schlüsselfertige Mess- und Prüfanlagen für die Qualitätskontrolle von hochpräzisen und sicherheitskritischen Teilen und ihre Integration in Produktionslinien. Insofern ergänzt sich unser Portfolio ausgezeichnet.«

Heitec beschäftigt über 1000 Mitarbeiter an unterschiedlichen Standorten im In- und Ausland. Das Unternehmen ist in den letzten Jahren deutlich über zehn Prozent gewachsen und hat den Umsatz in fünf Jahren verdoppelt.