Mobilfunk-Messtechnik für den Feldeinsatz Handheld-Spektrumanalysator bis 43 GHz

Die tragbaren Spektrumanalysatoren der Serie MS272xC decken Frequenzen bis zu 43 GHz ab.

Anritsu erweitert seine SpectrumMaster-Familie um die fünf tragbaren Spektrumanalysatoren der MS272xC-Serie. Sie decken Frequenzen von 9 kHz bis 9, 13, 20, 32 sowie bis 43 GHz ab.

Neben den typischen Spektrumanalysator-Funktionen bieten die Geräte optional einen Kanal-Scanner sowie einen Interferenz-Analysator, so dass alle gängigen Feldmessungen ohne zusätzliche Geräte ausführbar sind. Zudem stehen eine Reihe von 3G/4G-Optionen zur Verfügung, um LTE-, HSPA+-, W-CDMA-, CDMA/EV-DO-, GSM/EDGE-, TD-SCDMA/HSDPA- und WiMAX-Signale zu messen.

Die Wobbelzeit der neuen Geräte liegt bei 27 Sekunden für einen 43-GHz-Bereich mit 30 kHz Auflösebandbreite (RBW). Dabei weisen sie ein Phasenrauschen von
-100 dBc/Hz mit 10 kHz Offset bei 1 GHz und einen Dynamikbereich von 104 dB auf. Mit einem Breitband-Vorverstärker ausgestattet, leisten die MS272xC-Modelle eine Empfindlichkeit von -160 dBm bei 1 GHz und -147 dBm bei 40 GHz. Ein Analyse-Paket und Anritsus Master Software Tools ermöglichen detaillierte Auswertungen der Messdaten. Störquellen lassen sich mit Hilfe der eingebauten Reporting-Tools, Mapping, Ordner- und 3D-Spektogramme rasch identifizieren.

Die Geräte stecken im robusten Gehäuse, wiegen knapp 3,6 kg und verfügen über eine austauschbare Batterie. Der Temperaturbereich ist mit -10 bis 55 °C angegeben. Das tageslichttaugliche Display bietet einen roten Nachtsicht-Modus, einen Schwarz-Weiß-Modus sowie zwei vollfarbige Modi.